0 Daumen
828 Aufrufe
Hey

wie lautet die Formel um zu bestimmen wann man einen gewissen Punkt erreicht, wenn man nur die konstante Geschwindigkeit und den zurückzulegenden weg weiß?

Bsp. Ich spring von einem 10-Meter Turm mit einer konstanten Geschwindigkeit. Wann und wo erreiche ich das Wasser?
Gefragt von
Also, wenn du von einem Turm ins Wasser springst, wirst du in er Luft immer schneller. Da hast du keine konstante Geschwindigkeit. Du kannst die Formel für freien Fall benutzen und den Luftwiderstand vernachlässigen.

2 Antworten

0 Daumen
Für die gleichförmige geradlinige Bewegung gilt die Formel

v = s/t

Wenn v und s (Geschwindigkeit und Weg) gegeben sind, kann man nach t umformen, um die Zeit herauszufinden, die benötigt wird, um den Weg s mit der Geschwindigkeit v zurückzulegen.

v = s/t | * t

v * t = s | :v

t = s/v

Damit kannst du berechnen, wann du das Wasser erreichst. "Wo" erübrigt sich. Wenn sich der Turm 10 Meter über dem Wasser befindet, erreicht man das Wasser 10 Meter unter dem Turm.

Übrigens wäre das keine Bewegung mit konstanter Geschwindigkeit, denn die Geschwindigkeit bei einem freien Fall (unter Idealbedingungen im Vakuum) nimmt pro Sekunde um 9,81 m/s auf der Erde zu. Das nennt man dann eine gleichmäßig beschleunigte Bewegung.
Beantwortet von 4,4 k
0 Daumen
die Fallgeschwindigkeit ist  v ≅ 9,81m/s bei einem 10 m Turm errecht man das wasser nach 10m.

und in 10/ 9,81 = 1,01936 s

die eiheiten für Geschwindigkeit  sind km/h oder auch m/s

 eine Auto mit konstanter Geschwindigkeit von 60km/h  fährt dann ,

 in 30min = 1/2h      1/2h  *60km/h =30km

zeit *Geschwindigkeit = wegstrecke

wegstrecke /Geschwindikeit = Zeit
Beantwortet von 20 k
Deine Aussage zu Geschwindigkeit ist nich ganz korrekt da es sich um eine Beschleunigung handelt sprich 9,81m/s^2 heißt also um die Zeit = t errechnen zu 1önnen müssen wir Beschleunigung a und die geschwindigkeitsanderung v welcher wir nicht haben aber v ist ja Strecke durch Zeit sprich v=s/t also haben wir können wir was machen: da a=v/t ist t = v/a = s/t / a Also haben wie jetzt die Gleichung: t=s/(t*a) wegen den gesetzten Rechnen mit bruchen ;-). Also müssen wir t auf eine Seite bringen also mal t rechnen : t*t = s/a also haben wir links eine quadrierung (t*t = t^2) also ziehen wir die Wurzel womit die Formel dann wie folgt aussieht: t = wurzel(s/a). Wurzel steht da weil ich Grad kein wurzelzeichen finde ;-) Also um einzusetzen: t = wurzel(10m / 9,81m/s^2) = 1,009638. Bei 10m kaum unter schied aber bei 100m dafür 20m reichen sogar Mfg

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...