0 Daumen
303 Aufrufe

Bildschirmfoto 2024-06-03 um 16.30.25.png

Text erkannt:

Bei einer Wahl, bei der 12 Sitze zu verteilen sind, ergaben sich folgende Stimmverteilungen:
Partei A: 2000 Stimmen, Partei B: 3000 Stimmen, Partei C: 4000 Stimmen.

Wir betrachten das Divisorverfahren zur Sprungstellenfolge \( s_{r}(n) \) mit \( \tau=\frac{1}{3} \).
1. Bestimmen Sie die Anzahl der Sitze, die jede Partei bekommt, wenn die Sitze nach diesem Verfahren verteilt werden. Benutzen Sie dafür das Höchstzahlverfahren.

Könnte mir jemand diese Aufgabe vorrechnen?

Avatar von

jetzt könnte eine ganz dumme frage kommen ist das D’Hondt-Verfahren das Divisorverfahren

jetzt könnte eine ganz dumme frage kommen ist das D’Hondt-Verfahren das Divisorverfahren

Das D’Hondt-Verfahren [tɔnt][1] (auch: Höchstzahlverfahren, Divisorverfahren mit Abrundung; in der Schweiz: Hagenbach-Bischoff-Verfahren; in Israel: Bader/Ofer-Verfahren; im angelsächsischen Raum: Jefferson-Methode) ist eine Methode der proportionalen Repräsentation (ein Sitzzuteilungsverfahren), wie sie z. B. bei Wahlen mit dem Verteilungsprinzip Proporz (siehe Verhältniswahl) benötigt wird, um Wählerstimmen in Abgeordnetenmandate umzurechnen.


https://de.wikipedia.org/wiki/D%E2%80%99Hondt-Verfahren

Es gibt nicht DAS Divisorverfahren. Was genau anzuwenden ist, sollte man entsprechend der eigenen Unterlagen entnehmen können.

IMG_0384.jpg

Text erkannt:

\begin{tabular}{c|c|c|c}
Partei & \( A \) & \( B \) & \( c \) \\
Strimmnn & 2000 & 3000 & 4000 \\
\hline 1 & \( 2000 \times \) & \( 3000 \times \) & \( 4000 \times \) \\
\hline 2 & \( 1000 \times v \) & \( 1500 \times \) & \( 2000 \times \) \\
\hline 3 & 666,66 & \( 1000 \times \) & 1333,33 \\
\hline 4 & 500 & 750 & \( 1000 \times \) \\
\hline 5 & 400 & 000 & \( 800 \times \) \\
\hline 6 & 335,33 & 500 & \( 666,69 \times \) \\
\hline 7 & 285,71 & 428,57 & 571,112 \\
\hline 8 & 250 & 375 & 500
\end{tabular}

Pre 12 Holish wade sind \( 4000,3000,2000,2000,1500,1000,1333,33,1000,1000,750,800,660,160 \)
\( A=2 \) sitre \( \quad B=4 \) situc \( \quad C=6 \) since

Wäre die Lösung so richtig ?

Wäre die Lösung so richtig ?

Nein. Du sollst das Divisorverfahren zur Sprungstellenfolge sr(n) mit r = 1/3 betrachten. Das heißt deine Divisorfolge ist nicht einfach nur 1, 2, 3, ... wie beim D’Hondt-Verfahren.

Ich bin sicher, das habt ihr auch in eurem Skript so stehen oder in der Vorlesung sicher besprochen.

Finde dazu nichts im Skript


Könnte mir das jemand einmal vorrechnen?


Das wäre sehr nett

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hier ein Verfahren aus

https://www.amazon.de/s?k=9783662473610

blob.png

Ich habe schon mal die 12 größten Zahlen markiert.

Avatar von 483 k 🚀

danke hast mir geholfen

Wie ist das eigentlich? Ihr braucht nicht mehr wie wir in Vorlesungen mitschreiben oder? Unsere Professoren haben noch erwartet, dass wir alles selber aufschreiben. Skripte gab es nicht! Und es wurde erwartet, dass wir mind. eines der empfohlenen Bücher uns als Literatur besorgen.

In unserer Lerngruppe hatten wir sogar meist zwei verschiedene Bücher als Literatur, um unser eigenes Skript zu vervollständigen.

Die Vorlesung haben sich etwas verändert. Die Dozenten laden auf der online Lernplattform ein Video hoch, wo sie das Skript durchgehen und man guckt sich dieses Video dann an und kann dann wenn die Vorlesung ist dort hingehen und Fragen stellen.


Manche Dozenten wollen zwar, dass man zusätzlich Bücher ausleiht, aber dies tun die wenigsten.

... aber dies tun die wenigsten.

Man könnte ja etwas lernen dabei, diese Gefahr muss unbedingt gebannt werden.

Die Menschen sind die, die sich ändern und die Dozenten passen ihre Vorlesungen an. Traurige Entwicklung.

Ich hätte noch eine Frage


Wie würde man dann diese Aufgaben rechnen

IMG_0433.jpeg

Text erkannt:

2. Bestimmen Sie die für diese Sitzverteilung möglichen Divisoren.
3. Benutzen Sie nun einen dieser Divisoren um mit der Divisormethode erneut die Sitzverteilung zu bestimmen.
4. Bestimmen Sie den Sitzexzess jeder Partei.
5. Wieviele Stimmen müsste Partei C mindestens erhalten, damit Sie garantiert 6 Sitze erhält? Welche der Parteien A bzw. B erhält dafür dann weniger Sitze?
3

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community