0 Daumen
794 Aufrufe
Hallo,

mein Mathematiklehrer hat mir einen Punkt in einer Klausur abgezogen, weil ich die Pfeile in einem Koordinatensystem nicht eingezeichnet habe. Will der uns nur ärgern, oder haben die Pfeile wirklich einen Sinn? Ich meine eher nicht, weil ich habe ja auch ein paar Werte für die x- und y-Achse eingetragen, daran kann man ja schon erkennen, in welche Richtungen die Werte steigen... Also welchen Sinn haben sie? Gibt es tatsächlich dafür auf Universitäten auch noch Punktabzüge, oder ist das egal?

 

Danke,

Thilo
Gefragt von 4,4 k
Ich persönlich finde es kleinlich deswegen einen Punkt abzuziehen. Aber die Pfeile gehören nun mal zum Koordinatensystem dazu. Sie geben an in welche Richtung die Werte steigen. Sicher kann man das auch anhand der Werte ablesen, aber es ist deutlicher als wenn man erst Werte ablesen und vergleichen muss.

Wenn der Lehrer konsequent ist, dann ist es nur zu eurem Vorteil, denn das nächste mal vergisst du die Pfeile bestimmt nicht.

Ein Kumpel von mir hat mal in der Physikarbeit nur eine 4 bekommen, weil er in den Rechnungen überall die Einheiten weggelassen hat und immer nur an den Ergebnissen Einheiten stehen gehabt hat.

Der vergisst ab jetzt auch in keiner Physikarbeit mehr die Einheiten.

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort
Was ich jetzt sage ist bestimmt sehr kontraproduktiv: in der Vorlesung sind die Professoren auch eher nachlässig mit den Pfeilen (es geht ja nur um den Überblick), mir wurden bei den Hausaufgaben noch nie Punkte für vergessene Einheiten abgezogen, solange die Einheiten am Endergebnis dran stehen.

 

Aber! Es ist sehr wichtig, dass man im Hinterkopf behält, dass Mathematik eine sehr genaue Sprache ist, WENN man sie richtig spricht. Im Prinzip kann man sich über einen mathematischen Beweis mit Menschen aus aller Welt verständigen, denn alle verwenden die selben Symbole. Dafür ist es aber notwendig, dass man sehr genau (manche würden es vielleicht kleinlich nennen) ist. Die kleinste Abweichung von der Norm kann möglicherweise der falsche Leser in die falsche Schublade einordnen und dann begreift er überhaupt nicht mehr, worum es eigentlich geht.

 

Ein Beispiel (hat nichts mit Pfeilen zu tun, aber mit mangelnder Beschriftung):
Im Bereich der Differentialgleichungen sucht man Funktionen, deren Ableitungen gewisse Bedingungen erfüllen, z.B. x''(t) = 0. Die Lösung ist dann die Funktion x(t), die man z.B in einem Diagramm mit den Achsen x und t aufzeichnen kann.

Häufig zeichnet man aber eher ein sogenanntes Phasenporträt, dass x' und x gegeneinander aufträgt, t bleibt dabei völlig außen vor. Wenn man aber eines von beiden zeichnet und die Achsen nicht beschriftet, ist völlig unklar, was man eigentlich aussagen möchte.
Beantwortet von 10 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...