0 Daumen
67 Aufrufe

2x1- x2 +  x3                   =1
x 1 + x2               +X4= 2
        2x 2 +2x 3+ 2x4 = 0

Hallo zusammen.

ich habe hier eine Aufgabe zu Lineare Gleichungssysteme. Wir müssen die Aufgabe nach dem Gauß - Verfahren lösen. Mein Problem ist, dass ich nicht weiterkomme.

ich hoffe ihr könnt mir helfen :)

mein Ansatz:

(2 -1 1 0  ) 1

 (1 1 0 1)   2     

(0 2 2 2 )  0

die erste mit der 2. vertauscht:

(1 1 0 1)   2  / mal (-2) UND MIT 2. Gleichung addiert

( 2 -1 1 0) 1

(0 2 2 2) 0

 

(1 1 0 1) 2

(0 -3 1 -2) -3

(0 2 2 2) 0 

und so weiter bis ich hier nicht mehr weiterkomme:

(1 0 0 1/4) 5/4

( 0 1 0 3/4) 3/4

( 0 0 1 1/4) -3/4

Gefragt von

1 Antwort

+1 Punkt
2·a - b + c = 1
a + b + d = 2
2·b + 2·c + 2·d = 0

I - 2*II

2·b + 2·c + 2·d = 0
- 3·b + c - 2·d = -3

3*I + 2*II

8·c + 2·d = -6

Hier haben wir ein Freiheitsgrad d = d und lösen alles in Abhängigkeit von d auf.

8·c + 2·d = -6
c = - 0.25·d - 0.75

- 3·b + c - 2·d = -3
- 3·b + (- 0.25·d - 0.75) - 2·d = -3
b = 0.75 - 0.75·d

a + b + d = 2
a + (0.75 - 0.75·d) + d = 2
a = 1.25 - 0.25·d

Damit lautet der Lösungsvektor

[1.25 - 0.25·d,
0.75 - 0.75·d,
- 0.25·d - 0.75,
d]
Beantwortet von 262 k
ich soll die Aufgabe nach dem Gauß-Verfahren machen, also die Matrix so umformen, dass am Ende sowas hab:

(1 0 0 0) 3

(0 1 0 0) 5

(0 0 1 0) 3

oder geht das hier nicht?
Das Gleichungssystem ist unterbestimmt. Du hast mehr Variablen als Gleichungen. Damit muss eine Variable im Gleichungssystem stehenbleiben. Du löst es dann auf nach

(1 0 0 1/4) 5/4
(0 1 0 3/4) 3/4
(0 0 1 1/4) -3/4

Damit bist du fertig. Das ist ja das gleiche was ich heraus habe.
Leider habe ich nicht verstanden, was du genau meinst. Kannst du mir das präziser erklären?

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
2 Antworten

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...