0 Daumen
284 Aufrufe

wir haben gerade mit Logarithmen begonnen. Soweit ist mir alles klar, nur bei einer Teilaufgabe hatte ich Probleme:

Ermitteln Sie jeweils die Lösungsmenge über der Grundmenge ℝ+\{1}.

a) log2(x2)=4

b) log3ly-3l=3

c) log z=2,5

d) log(log w)=0

Berechnen Sie die Termwerte jeweils im Kopf.

e) log[wurzel k](k3)

Wäre lieb wenn ihr mir mit Formeln erklärt wie das geht, besonders e) habe ich nicht verstanden, wie die allg. Formel zum Lösen von Wurzeln in der Basis geht (gibt's da eine?).

Natürlich soweit möglich bitte alles ohne TR!

Gefragt von
Welche Basis hat log in c) und d)?
also e haben wir noch nicht eingeführt, deshalb denke ich mal 10... liege ich falsch??

1 Antwort

+1 Punkt
 
Beste Antwort

Ermitteln Sie jeweils die Lösungsmenge über der Grundmenge ℝ+\{1}.

a) log2(x2)=4
x^2 = 2^4
x^2 = 16
x = +- 4

b) log3l y - 3 l = 3
| y - 3 | = 3^3
| y - 3 | = 27
y - 3 = +- 27
y = 3 +- 27
y = 30 und y = -24

c) log z = 2,5
z = 10^2,5 = 10^(5/2) = Wurzel(100000) = 100*Wurzel(10)

d) log(log w)=0
log w = 10^0 = 1
w = 10^1 = 10

Berechnen Sie die Termwerte jeweils im Kopf.

e) log[wurzel k](k3)
√k^x = k^3
k^x = k^6
x = 6

 

Beantwortet von 260 k
Ich habe alles soweit verstanden, nur Aufgabe e) noch nicht! Genauere Ausführung wäre sehr lieb ;)

THX!

mit 

logba fragt man nach der Potenz von b sodass a heraus kommt

b^? = a

Bei e) hatte ich selber zuerst einen Fehler. Hatte einfach die Wurzel übersehen. Mit dem log[wurzel k]kfrage ich nach der Potenz von √k sodass k^3 heraus kommt

√k^? = k^3

Nun ist ersichtlich das die Potenz wohl genau 6 sein muss. k^x und logkx sind Umkehrfunktionen zueinander, die wenn sie hintereinander angewendet werden sich gegenseitig aufheben.

k^(logkx) = x

logk(k^x) = x

danke,

jetzt war's ja geändert - hab's verstanden ;) wunderbar, wie schnell das hier geht, echt ne super seite! :D

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...