0 Daumen
506 Aufrufe
Um die Funktion der Bauchspeicheldrüse zu testen, wird ein bestimmter Farbstoff in sie eingespritzt und dessen Ausscheidungen gemessen. Eine gesunde Bauchspeicheldrüse scheidet pro Minute etwa 4% des jeweils noch vorhandenen Farbstoffs aus. Bei einer Untersuchung wird einem Patienten 0,2 Gramm des Farbstoffs injiziert. Nach 30 Minuten sind noch 0,09 Gramm des Farbstoffs in seiner Bauchspeicheldrüse vorhanden. Funktioniert seine Bauchspeicheldrüse normal?
Gefragt von

2 Antworten

0 Daumen

Wenn jede Minute 4% ausgeschieden werden, dann wird die Menge des Farbstoffs in jeder Minute mit 0.96 malgenommen.

Man erhält also bei einer Anfangsmenge M0 für die Menge M(t) mit t in Minuten:

M(t) = M0*0.96t = M0*eln(0.96) t

Zu erwarten sind nach 30 Minuten bei einer Anfangsmenge M0 = 0.2g also:

M(30) = 0.2g * 0.9630 = 0.059g

Seine Bauchspeicheldrüse ist also etwas zu langsam.

 

Um den Prozentsatz des tatsächlichen Abbaus auszurechnen, kann man folgendermaßen vorgehen:

0.09g = 0.2g * p30

p30 = 0.45

p = 30√(0.45)

p ≈ 0.97

Sein Bauchspeicheldrüse scheidet also nur ca. 3% aus.

Beantwortet von 10 k
0 Daumen

f(x) = 0.2 * 0.96^x

f(30) = 0.2 * 0.96^30 = 0.05877152864

Die Bauchspeicheldrüse Funktioniert wohl nicht normal.

Beantwortet von 264 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...