0 Daumen
16,6k Aufrufe
f(x)=√(R^2-x^2 ) Die allgemeine Kreisfunktion lautet f(x)=√(r^2-x^2 )wie wird diese Formel abgeändert wenn der Mittelpunkt nicht mehr bei (0/0) liegt sonder zb. bei (0/3)?
Gefragt von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Die Kreisgleichung lautet

(x-xm)^2 + (y - ym)^2 = r^2

Wenn wir das nach y auflösen:

y = ym ± √(r^2 - (x-xm)^2) 

Genauer musste man hier zwei einzelne Funktionen schreiben. Ich habe sie mal der einfachheit halber zusammen mit  plus/minus geschrieben.

Der Kreismittelpunkt liegt immer bei M( xm | ym )

Beantwortet von 260 k
könntest du das ganze bitte mal mit F(x) aufschreiben, denn erlich gesagt ist für mich nicht ersichtlich, was ich für m und was ich für x einsetzten soll.... mein Kreismittepunkt liegt bei (0/3)

Kreismittepunkt liegt bei (0/3)

dann ist xm = 0 und ym = 3

y = 3 ± √(r2 - (x-0)2) = 3 ± √(r2 - x2)

r ist dann trotzdem noch der Radius.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...