Spiel mit Zahlen: ( -25 + 7 ) * 3 - 2 * ( -13 + 7 ) = -12

0 Daumen
76 Aufrufe
Wie löse ich diese Aufgabe.

Laut Lehrer dürfen wir die Zahlen beliebig drehen

( -25 + 7 ) * 3 - 2 * ( -13 + 7 ) = -12
Gefragt 1 Sep 2012 von Gast ih1866

Lass dir vom Mathe-Profi helfen und teste die Schülerhilfe zwei Unterrichtsstunden gratis. Jetzt Termin sichern unter 0800 30 200 40 45 oder hier klicken und informieren.

1 Antwort

0 Daumen

Also ich hab jetzt ein bisschen rumprobiert und würde sagen, dass das nicht funktioniert.
Ich habe mir dafür ein Programm geschrieben, das alle möglichen Kombinationen ausprobiert - da ist keine dabei, bei der -12 rauskommt.

 

Die Frage ist außerdem, was man alles vertauschen darf. Ich habe ingesamt drei Möglichkeiten ausprobiert:

 

a) Verwende die Zahlen a=25, b=7, c=3, d=2, e=13 und f=7 und setze sie in das Konstrukt

(-.. + ..)*.. - ..*(-.. + ..) ein. Wenn der Ausdruck -12 ergibt, gib die Zahlenkombination aus. Kein Ergebnis!

b) Verwende die Zahlen a=-25, b=7, c=3, d=-2, e=-13, f=7 und setze sie in das Konstrukt

(..+..)*.. + ..*(..+..) ein. Wenn der Ausdruck -12 ergibt, gib die Zahlenkombination aus. Kein Ergebnis!

c) Genau die Methoden a) und b) nur dass als 7. Variable noch die 12 bzw. -12 dazu kommt und mit getauscht wurde. Auch da gab es kein Ergebnis.

 

Dass der Algorithmus funktioniert habe ich vorher ausprobiert, indem ich die Zahlen auf irgendeine Weise umgestellt hab, ausgerechnet hab, was rauskommt und dann meinen Algorithmus nach dieser Zahl hab suchen lassen.

Falls ich also nicht irgendwas übersehen hab, ist die Aufgabe unlösbar.

 

Die Anzahl der möglichen Kombinationen ist übrigens mindestens (je nach Auslegung der Aufgabe) 720, falls man die 12 mit vertauschen darf dagegen 5040.

Ausprobieren sieht also eher schlecht aus.

Beantwortet 1 Sep 2012 von Julian Mi Experte X
Als kleiner Test, ob mein Programm funktioniert hab ich einfach mal die 12 mit einer 11 ersetzt, dann erhalte ich (für Methode c) ) die Lösung:

 

(-25+7)*3 - 13*(-11+7) = -2

also eine wahre Aussage.

Oder alternativ nach Methode a):

(-7+25)*3-13*(-2+7) = -11

 

Mein Vertrauen in mein Programm wächst damit, ich befürchte also, dass das entweder ein Witz oder ein Fehler von deinem Lehrer ist - zumal ich mich ein bisschen Frage, was das mit Mathe zu tun hat ;)
Hallo Julian

vielen Dank dafür.

Hab das ohne Programm auch tausendmal probiert. Flippe fast aus.

Das Ergebniss von -12 darf man auch nach vorne setzen, oder so...

Aber wie soll man das ohne Programm rausfinden?

Trotzdem, vielen lieben Dank

Nina

Habe gerade überlegt, ob Zahlendrehen Vertauschen der Ziffern bedeuten könnte.

Aber nachdem Nina 'die Zahl -12' schreibt, fällt diese Interpretation weg. Sie unterscheidet wohl positive von negativen Zahlen. Und somit richtigerweise die Rechenoperation– vom Vorzeichen -.

Deshalb würde ich, wenn ich programmieren könnte, statt (..+..)*.. + ..*(..+..) wie bei b) 

(..+..)*.. – ..*(..+..)=.. mit a=-25, b=7, c=3, d=-2, e=-13, f=7, g=-12 benutzen. 

Nur, falls das nicht klappt, bleibt natürlich Ninas Frage, wie sie das ohne Programm rausfinden kann.

Finde ich schleierhaft.

Ich glaube, das hab ich auch schon ausprobiert, aber ich kann den Versuch nochmal schnell wiederholen, dauert nur ein paar Minuten.
Also, das was du, Lu, vorgeschlagen hast, geht nicht.

Ich hab jetzt eine Möglichkeit gefunden, aus den Zahlen irgendwie was richtiges zu kombinieren, allerdings seeeehr fragwürdig.

 

Ich habe den Ausdruck (..+..)*.. - ..*(..+..) = -.. mit den Zahlen a=-25, b=7, c=3, d=2, e=-13, f=7, g=12 benutzt.

 

Damit erhält man die Lösung:

(-13+12)*(-25)-2*(7+7) = -3
Stimmt ! d ist bei diesem Muster natürlich eine positive reelle Zahl: d=2.

Aber wenn man da gleichzeitig g = 12 auch positiv nehmen muss, ist  das natürlich bizarr.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und ohne Registrierung

x
Made by Memelpower
...