0 Daumen
263 Aufrufe

Hey hier meine Frage:

Wie kann man aus 2 linearen Funktionen f(x) und g(x), die beide die Definitionsmenge D=N+ (1,2,3,...) besitzen, eine einzige Funktion h(x) bilden, die ebenfalls eine Definitionsmenge D=N+ besitzt, sodass alle y-Werte der beiden vorangehenden Funktionen nach aufsteigender Reihenfolge rauskommen, jedoch ohne Wiederholung eines y-Wertes?

Hier ist ein Beispiel zur Veranschaulichung: (Definitionsmenge D=N+)

f(x)=2x

g(x)=2x-1

->h(x)=x (also sind alle y-Werte von f(x) und g(x) bei h(x) der Reihenfolge nach geordnet und kommen nur 1 mal vor)

oder ein anderes Beispiel (Definitionsmenge D=N+)

f(x)=4x-1

g(x)=4x+1

->h(x)=2x+1

Das sind noch sehr einfache Beispiele aber wie kann man das verallgemeinern?

f(x)=ax+c

g(x)=bx+d

->h(x)=???

(D=N+)

Man kann schon sehe dass die Funktion h(x) nicht linear wird, aber gibt es vielleicht trotzdem einen Weg sie aufzustellen?

 

Ich freue mich schon auf eure Antworten

 

LG Alex

von

1 Antwort

0 Daumen
Wie kann man aus 2 linearen Funktionen f(x) und g(x),
die beide die Definitionsmenge D=N+ (1,2,3,...) besitzen,
eine einzige Funktion h(x) bilden
...

Nicht bei allen Funktionen wird dir dies gelingen

f = 2 * x + 4
f ( 3 ) = 10
g = x + 7
g ( 3 ) = 10

Hier kommt ein Funktionswert 2 mal vor.

Falls ich irgendetwas missverstanden dann bitte ein
konkretes Beispiel zur Erläuterung angeben.
von 121 k 🚀
Stimmt aber ich suche nach einem Weg die Funktionen zu kombinieren und dabei gleich die Doppelten y-Werte wegzulassen, sodass jeder Wert nur 1 mal vorkommt
Lg Alex

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community