0 Daumen
259 Aufrufe

Im Risikomanagement wird oft eine Grafik verwendet, in der auf der X-Achse die Auswirkung des Risikos A (1..10) aufgetragen wird und auf der y-Achse die Wahrscheinlichkeit W (1..10). Die Risikohöhe eines jeden Risikos berechnet man aus Auswirkung A x Wahrscheinlichkeit W, ist also im obigen Fall eine Produkt zwischen 1..100. Das macht man für alle identifizierten Risiken und es ist üblich, alle diese Risiken in ein x/y-Diagramm als Punkte einzuzeichnen. Jetzt die Frage:

Häufig wird in einer Organisation eine Obergrenze für die Risikohöhe definiert (z.B. 40). Alle Risiken, welche darüber liegen, sind zu bearbeiten und Massnahmen einzuleiten. Wenn man diese Grenze in das genannte Diagramm einzeichnet entsteht keine Gerade sondern eine Kurve. Die Kurve beschreibt in unserem Beispiel alle Punkte, bei denen A x W = 40 gilt.

Was ist das für eine Kurve (eine Parabel) und wie leitet man das mathematisch her?

Bin Dozent für Risikomanagement und hatte vor 30 Jahren El. Ing studiert aber diese Form der Mathematik seit da nie mehr gebraucht. Danke für Eure Hilfe!

Heinz  

von

Wenn ich dich jetzt richtig verstehe, meinst du eine Hyperbel. https://de.wikipedia.org/wiki/Hyperbel_(Mathematik)

Ich benutze mal wie im Schulunterricht x und y als Achsenbeschriftung.

Nun forderst du

x*y = 40       | : x

y = 40/x wäre die Funktionsgleichung.

Das sieht dann so aus Bild Mathematik

erstellt mit https://www.wolframalpha.com/input/?i=y+%3D+40%2Fx

Lieber Lu

Vielen herzlichen Dank, das ist klar verständlich (und peinlich, dass ich da nicht selber drauf komme ;-) )

Bitte. Gern geschehen.

Wolframalpha zeichnet übrigens auch mit a und b

Eingabe https://www.wolframalpha.com/input/?i=a*b+≤+40

1 Antwort

0 Daumen

log y = log a + b log x!

von 4,8 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community