0 Daumen
548 Aufrufe

Bei der Aufgabe soll ich einfach nur die Stammfunktion finden:

a) $$ \int \frac { d x } { 1 + a x ^ { 2 } } $$

b) $$ \int \frac { d x } { a - x ^ { 2 } } $$

c) $$ \int \frac { d x } { \sin ^ { 2 } ( a x ) } $$

Das Problem ist, dass ich nicht verstehe wie die Substitution hier an gewendet werden soll, besonders bei der 1. Gleichung.


Die Stammfunktion für 1 lautet: $$ F ( x ) = \frac { \arctan \left( \frac { x } { \sqrt { a } } \right) } { \sqrt { a } } $$

Die große Frage ist, wo kommt Wurzel a her?

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Schau mal her, wie man da rangeht. Beachte, dass ich meine Substitution in geschweifte Klammern gesetzt habe.

a) $$ \begin{array} { l } { \int \frac { 1 } { a x ^ { 2 } + 1 } d x = \{ u = \sqrt { a } x \text { und } d u = \sqrt { a } d x \} = \frac { 1 } { \sqrt { a } } \int \frac { 1 } { u ^ { 2 } + 1 } d u } \\ { = \frac { \arctan ( u ) } { \sqrt { a } } + c = \frac { \arctan ( \sqrt { a } x ) } { \sqrt { a } } + c } \end{array} $$

b) $$ \int \frac { 1 } { a - x ^ { 2 } } d x = \frac { 1 } { a } \int \frac { 1 } { \left( 1 - \frac { x ^ { 2 } } { a } \right) } d x = \left\{ u = \frac { x } { \sqrt { a } } \text { und } d u = \frac { 1 } { \sqrt { a } } d x \right\} = \frac { 1 } { \sqrt { a } } \int \frac { 1 } { 1 - u ^ { 2 } } d x = \frac { \operatorname { arctanh } ( u ) } { \sqrt { a } } + c = \frac { \operatorname { arctanh } \left( \frac { x } { \sqrt { a } } \right) } { \sqrt { a } } + c $$

c) $$ \int \frac { 1 } { \sin ^ { 2 } ( a x ) } d x = \{ u = a x \text { und } d u = a d x \} = \frac { 1 } { a } \int \frac { 1 } { \cos ^ { 2 } ( u ) } d u = - \frac { 1 } { \tan ( a x ) \cdot a } + c $$

Grüße

von 139 k 🚀
das hab ich verstanden aber wie kommst du eig darauf dass u= √a x ?
Da ich den Bruch schon fast in der Form 1/(u^2+1) habe, möchte ich ihn vollens auf die Form bringen.

Das a stört. Brauche also die Wurzel davon, damit ich auf die obige Wunschform komme ;).
du kannst doch nicht einfach so die wurzel von a ziehen? das entspricht doch nicht die regel der Substitution
Ja, aber wieso denn nicht?^^

 

Schau:

u=√a x

u^2=(√a x)^2=ax^2

 

Passt also, oder siehst Du das anders? ;)

Bedenke, dass a=√a√a
ich kann dir folgen
aber ist es irgendwie nicht so dass man bei Substitution F(g(x))
hierbei g(x) ableiten muss ?
Ich kann Dir grad nicht folgen?

Wenn Du eine Substitution machst, musst Du auch ableiten. Um dx zu ersetzen.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community