0 Daumen
287 Aufrufe
Bestimmen Sie alle komplexen Lösungen z der folgenden Gleichungen in der Form z=a+bi mit reellen Zahlen a, b:

a.) z^2 + (2+4i)z -6=0
b.) (z+√3)^3=-1

Bei a.) habe ich die Mitternachtsformel benutzt und bin auf (-2-4i ± √12+16i)/2 gekommen. Was muss ich jetzt weiter machen?
von

Du meinst vielleicht: 

(-2-4i ± √(12+16i))/2 

Nun bestimme die beiden Wurzeln √(12+16i)  in C. 

Muss ich dafür die Polarkoordinaten benutzen?

√(12+16i)  = 2√(3 + 4i) 

Wenn unter der Wurzel keine binomische Formel zu erkennen ist, ist das am einfachsten. 

Kannst du mir bitte b.) zeigen?

b) hab ich doch schon berechnet.

Kontrolle:

Bild Mathematik

Was soll ich bei b.) als erstens machen?

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

 (z+√3)3=-1 

-1 = e^{iπ + 2kπ}

 (z+√3)3=-1   | ^{1/3}

z_(k) + √3 = e^{i(π/3  + 2kπ/3)}

z_(k) = - √3 + e^{i(π/3  + 2kπ/3)}

z_(1) = - √3 + e^{iπ/3} = 1/2-(1-i/2) √(3)

z_(2) = - √3 + e^{i(π/3  + 2π/3)} = -√3 + e^{iπ} = -√3 - 1

z_(3) = - √3 + e^{i(π/3  + 4π/3)} = 

- √3 + e^{i(5π/3)} = 1/2-(i√3)/2
von 162 k 🚀

Sorry b.) ist eigentlich (z+√(3))^3=-8i

Ok. Dann hast du ja jetzt einen Weg und änderst einfach die Zahlen.

^3√8 = 2 und i = e^{iπ/3} 

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community