0 Daumen
127 Aufrufe

(x2-12x+47)/(x3-12x+4); 

y=2*e0,03*x/((19+e0,03*x)  , für x gegen unendlich


Ich weiß inzwischen, dass lim x gegen + unendlich e-x...=0 definiert ist.

Beim obigen Beispiel würde ich e0,03*x ausklammern, kürzen und es bliebe mir 2/19 stehen.

von

Wie können 2/19 stehen bleiben wenn die 19 nichts mit e zu tun hat? :) Mir ist übrigens aufgefallen, dass du immer noch den selben Fehler immer und immer wieder machst beim Kürzen.


Aber was ich eigentlich wissen bzw. fragen wollte ist;

Wenn e-x...=0 was ist dann ex

y=2*e0,03*x/((19+e0,03*x)  , für x gegen unendlich

y=e0,03*x*(2))/19+e0,03*x

e0,03*x würde ich jetzt wegkürzen und die 19 fallen dann auch weg?

Heisst es denn 19/e0,03*x ?                          

Deine 1. Umformung macht irgendwie kein Sinn, richtig wäre:

$$\frac{2e^{0,03x}}{19+e^{0,03x}} = \frac{e^{0,03x}}{e^{0,03x}} \cdot\frac{2}{19e^{-0,03x} + 1} $$

Meintest du das mit 19/e...?

1 Antwort

0 Daumen

lim (x → ∞) 2·e^{0.03·x} / (19 + e^{0.03·x})

Subst z = e^{0.03·x}

lim (z → ∞) 2·z / (19 + z) = 2

von 385 k 🚀

lim (x → ∞) (x^2 - 12·x + 47)/(x^3 - 12·x + 4)     | durch x^3 kürzen

lim (x → ∞) (1/x - 12/x^2 + 47/x^3)/(1 - 12/x^2 + 4/x^3) = 0/1 = 0

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community