+1 Daumen
2,2k Aufrufe

Aufgabe a:

Sei K ein Ring. Beweisen Sie, dass die Menge der 2×2 Matrizen mit Elementen aus K (bezeichnet als M(2,K)) zusammen mit der definierten (s.u.) Addition und Multiplikation ebenfalls ein Ring ist.

Definition 9.1 .1
Eine nicht-leere Menge \( K \) zusammen mit zwei Verknüpfungen \( + \) und \( · \) heißt Ring, wenn folgende Axiome erfüllt sind:
A1. \( a+(b+c)=(a+b)+c \) für alle \( a, b, c \in K \)
A2. Es gibt ein Element 0 \( \in K \) mit 0 \( +a=a+0=a \) für alle \( a \in K \)
A3. Für jedes \( a \in K \) existiert ein \( b \in K, \) so dass \( a+b=b+a=0 \) gilt. (Das Element b wird als \( -a \) bezeichnet.)
A4. \( a+b=b+a \) für alle \( a, b \in K \)
M1. \( (a \cdot b) \cdot c=a \cdot(b \cdot c) \) für alle \( a, b, c \in K( \) Assoziativität)
D1. \( c \cdot(a+b)=c \cdot a+c \cdot b \) für alle \( a, b, c \in K \) (linkes Distributivgesetz).
D2. \( (a+b) \cdot c=a \cdot c+b \cdot d \) für alle \( a, b, c \in K \) (rechtes Distributivgesetz).


Aufgabe b:

Sei \( K \neq\{0\} . \) Finden Sie zwei Matrizen \( A, B \in M(2, K), \) bei denen kein Eintrag gleich 0 ist, mit
$$ A \cdot B=\left(\begin{array}{ll} {0} & {0} \\ {0} & {0} \end{array}\right) $$

von
Mal ein Versuch für b):

b) ((1,-1)(-1,1)) * ((1,1)(1,1)) = ((0,0)(0,0))

1 Antwort

0 Daumen

Die Matrix-Addition ist ja einfach die Addition der Elemente. Es muss also bespw. gezeigt werden, dass a1+ (a2 + a3 ) = (a1 + a2 )+ a3.

Aber gilt das nicht sowieso, weil die Elemente aus dem Ring K stammen?

Das Nullelement ist die 2x2 Matrix, die aus den Nullelementen aus K besteht.

Analog ließe sich eigentlich zeigen, dass alle Bedingungen erfüllt sind. Ist das so zulässig?

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community