0 Daumen
287 Aufrufe

Hallo

Ich verstehe den Unterschied zwischen Ereignismenge & Ereignis nicht ganz in Bezug auf ein Beispiel.

Bsp.

Ω={1;2;3;4;5;6}

E=eine Primzahl würfeln

E={2;3;5}

Was ist hier nun das Ereignis bzw. die Ereignismenge?

von

2 Antworten

+2 Daumen

Hallo,

E={2;3;5}   ist ein Ereignis ( = Menge von Ergebnissen)

Was ist hier nun das Ereignis bzw. die Ereignismenge?

Die Ereignismenge kommt in deinem Text oben gar nicht vor.

Da jedes Ereignis eine Teilmenge von Ω ist,  ist die Ereignismenge die  Menge aller Teilmengen von Ω, also eine Menge von Mengen. Diese hat in deinem Beispiel 26 = 64 Elemente 

Gruß Wolfgang

von 79 k
0 Daumen
Ereignis ist 2 oder 3 oder 5.  Das sind alle gesuchten  Einzelereignisse.

Ereignismenge = Menge aller gesuchten  Ereignisse, also E={2;3;5}
von

Das stimmt nicht. 2, 3 und 5 sind Ergebnisse.

Ein Ereignis ist eine Menge von Ergebnissen (z.B. \(\{2,3,5\}\)).

Was stimmt denn nun ?

Der Kommentar von Nick ist richtig. Vergleiche meine Antwort.

Nun ja, es ist richtig, dass 2,3 und 5 Ergebnisse sind. Tatsächlich können Sie auch Ereignisse sein. Wenn ein Ereignis nur ein Ergebnis enthält nennt man es elementarereignis. In der Regel enthalten Ereignisse aber mehr als ein Ergebnis. Ein Ereignis kann z.b. E={2;3;5} sein. Es enthält 3 der möglichen 6 Ergebnisse.

Ereignisse sind immer Mengen. Deswegen können 2, 3 und 5 keine Ereignisse sein.

Richtig ist: \(\{2\}, \{3\}\) und \(\{5\}\) sind Ereignisse (Elementarereignisse).

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...