0 Daumen
135 Aufrufe

Habe eine Frage zu dieser Aufgabe. Stehe ein wenig auf dem Schlauch:

$$ \sum _ { k = 1 } ^ { 5 } \left( \frac { 1 } { k } - \frac { 1 } { k + 1 } \right) $$

Soweit ist das Berechnen kein Problem, ich muss ja nur die Werte von k (1 bis 5) einsetzen und dann alles addieren.

Vielleicht bin ich auch vollkommen auf dem Holzweg aber so habe ich bisher gerechnet:

Für k = 1:

\( \left( \frac { 1 } { 1 } - \frac { 1 } { 1 + 1 } \right) = \frac { 2 } { 2 } - \frac { 1 } { 2 } = \frac { 1 } { 2 } \)

Für k = 2:

\( \left( \frac { 1 } { 2 } - \frac { 1 } { 2 + 1 } \right) = \left( \frac { 1 } { 2 } - \frac { 1 } { 3 } \right) = \left( \frac { 3 } { 6 } - \frac { 2 } { 6 } \right) \)

So habe ich es mit jedem der insgesamt 5 Terme gemacht.

Dann habe ich zum Schluss:

\( \frac { 1 } { 2 } + \frac { 1 } { 6 } + \frac { 1 } { 12 } + \frac { 1 } { 20 } + \frac { 1 } { 30 } \)

Erst muss ich ja die Brüche in der Klammer voneinander abziehen, ehe ich dann alles zusammen addiere. Dazu muss ich erst die beiden Brüche in der Klammer auf einen Nenner bringen um sie voneinander abziehen zu können. Dann, wenn ich alles zusammen habe, habe ich aber wieder 4 Brüche mit unterschiedlichen Nennern. Um die dann aber wieder zusammenaddieren zu können, müsste ich die ja wieder gleichnamig machen.

Nur wie komme ich in dem Fall auf den gemeinsamen Nenner? Bzw. wie ist die Lösung der Aufgabe?

Ich wäre wirklich sehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte.

von

1 Antwort

+1 Punkt

Deine Rechnung sieht soweit gut aus.

Den gemeinsamen Nenner findest du mit Hilfe des kgV (kleinste gemeinsame Vielfache):

  2 = 2
  6 = 2*3
12 = 2*2*3
20 = 2*2*5
30 = 2*3*5

kgV(2, 6, 12, 20, 30) = 2*2*3*5 = 60

Das heißt, du musst alle Nenner auf 60 bringen.

Hilfreich:

- kgv-Rechner

- Lektion ggT und kgV.

von 7,6 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
2 Antworten
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...