0 Daumen
1,1k Aufrufe

Die Aufgabe lautet:

Bild Mathematik

ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich die Aufgabe lösen soll..

Über Hilfe würde ich mich freuen!

Avatar von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Du brauchst doch nur die Bilder der kanonischen Basisvektoren, die

bilden immer die Spalten der gesuchten Matrix.

Bei der Projektion auf U bildest du das Lot auf U und berechnest den Lotfußpunkt,

also  für ( 1;0;0) ist das  Lot  L: x =   ( 1;0;0) + t *( 1;1;1)

denn ( 1;1;1) ist ein Normalenvekotr für U.

Schnitt ergibt  1+t + t + t = 0 also t = -1/3

Damit ist der Lotfußpunkt ( 2/3 ; -1/3 ; -1/3 ) . Das ist die erste Spalte der

Matrix für die Projektion.

Spiegeln: Den Spiegelpunkt von   ( 1;0;0)  erhältst du also für t= -2/3 .

Also gibt  ( 1/3 ; -2/3 ; -2/3 ) die erste Spalte der Spiegelungsmatrix.

Entsprechendes mit ( 0;1;0) und (0;0;1) und du hast es.

Avatar von 288 k 🚀

Erspare dir die Hälfte der Arbeit durch   S + E  =  2P .

Hmm ok. Wir haben sowas bisher noch nicht gemacht. Daher kannte ich das Verfahren überhaupt nicht.

Für die Spiegelung habe ich jetzt folgende darstellende Matrix raus: $$S_U= \frac { 1 }{ 3 }\begin{pmatrix}  1 & -2 & -2 \\ -2 & 1 & -2 \\-2 &-2 & 1 \end{pmatrix} $$

Ob das richtig ist, weiß ich nicht.. Aber ich mache morgen weiter, und kann meine Ergebnisse gerne teilen :)

Kleine Probe mit deiner Matrix

Su * (1;1;1)T = ( -1 ; -1 ; -1 )T passt jedenfalls.

oder mal für einen Fixpunkt, etwa ( -1 ; 1 ; 0 )  klappt es auch.

Hoffe das ist so jetzt alles richtig. Ich weiß nur nicht wie man auf auf t= -2/3 kommt.. Verdoppelt man dann einfach die -1/3 oder?..


Hier jetzt mal mein kompletter Lösungsweg Für \( (1,0,0) \)folgt das Lot:

\( (1,0,0)+t(1,1,1) = 1+t+t+t = \frac { -1}{ 3 }\)

Dementsprechend folgt die erste Spalte mit:

\(\begin{pmatrix} 1\\0\\0 \end{pmatrix}-\frac { 1 }{ 3 }\begin{pmatrix} 1\\1\\1 \end{pmatrix}= \begin{pmatrix} \frac { 2 }{ 3 }\\\frac { -1 }{ 3 }\\\frac { -1 }{ 3}\end{pmatrix}\)

 $$\\ $$Dementsprechend folgt für die zweite und dritte Spalte jeweils:

\(\begin{pmatrix} \frac { -1 }{ 3 }\\\frac { 2 }{ 3 }\\\frac { -1 }{ 3}\end{pmatrix} und\begin{pmatrix} \frac { -1 }{ 3 }\\\frac { -1 }{ 3 }\\\frac { 2 }{ 3}\end{pmatrix}  \).

Die darzustellende Matrix der orthogonalen Projektion lautet also: $$P_U=\frac { 1 }{ 3 }\begin{pmatrix}  2 & -1 & -1 \\ -1 & 2 & -1 \\ -1 & -1 & 2\end{pmatrix}$$

Kommen wir nun zur Spiegelung:

Ich weiß leider nicht wie du auf t= \( \frac { -2 }{ 3}\)gekommen bist..


Die erste Spalte habe ich berechnet mit:

\(\begin{pmatrix} 1\\0\\0 \end{pmatrix}-\frac { 2 }{ 3 }\begin{pmatrix} 1\\1\\1 \end{pmatrix}= \begin{pmatrix} \frac { 1 }{ 3 }\\\frac { -2 }{ 3 }\\\frac { -2 }{ 3}\end{pmatrix}\)...

Dann folgen die zwei weiteren Vektoren mit: \(\begin{pmatrix} \frac { -2 }{ 3 }\\\frac { 1 }{ 3 }\\\frac { -2 }{ 3}\end{pmatrix}\) und \(\begin{pmatrix} \frac { -2 }{ 3 }\\\frac { -2 }{ 3 }\\\frac { 1 }{ 3}\end{pmatrix}\).

Die darzustellende Matrix der Spiegelung lautet also: $$ S_U= \frac { 1 }{ 3 }\begin{pmatrix}  1 & -2 & -2 \\ -2 & 1 & -2 \\-2 &-2 & 1 \end{pmatrix}$$

Ich weiß leider nicht wie du auf t= 23 \frac { -2 }{ 3} gekommen bist..

Wenn du vom Punkt bis zum Projektionspunkt

für t = -1/3 hast, dann ist es zum Spiegelpunkt das Doppelte, also -2/3.

Ah ok danke. Ist es sonst richtig?

Ja, sieht gut aus.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community