0 Daumen
69 Aufrufe

Bild Mathematik 

mein Ansatz:

1. 0,4523= a/(1+c*e^-0,0607*0) = a/ (1+c)

2. 1,2856 = a/ (1+c*e^-0,0607*20) 

Ich scheitere an der Bestimmung von a und c. 

Danke

von

1 Antwort

+3 Daumen
 
Beste Antwort

1. 0,4523= a/(1+c*e^-0,0607*0) = a/ (1+c)

         ==>  a =  0,4523*(1+c)

einsetzen in 2. 1,2856 = a/ (1+c*e^-0,0607*20) 

gibt

         1,2856 = ( 0,4523*(1+c) )/ (1+c*e^{-0,0607*20} )

   1,2856* (1+c*e^{-0,0607*20})  =  0,4523*(1+c)   | :  0,4523

     2,842* (1+c*e^{-0,0607*20})  =  1+c 

2,842+c*2,842*e^{-0,0607*20}  =  1+c 

2,842+c*0,844 =  1+c 

1,842 =  0,156c

c=4,42 ==>  a = 0,4523*(1+4,42) =2,45

von 152 k

Danke, ich kann die Rechnung nachvollziehen, jedoch steht in den Lösungen, dass a=5,8009 und c=11,8252 ist.

Steht da auch die Funktionsgleichung? Zeig doch mal.

Ne ich habe nur die Lösung kein Rechenweg..


Heisst das, du hast  den Ansatz 

f(t) = a/(1 + c* e^bt) selber erfunden? 

Resultate in Büchern können auch einmal falsch sein. Hast du mit denen irgendeine Probe gemacht? 

also das einzige was drin stand waren die beiden Ansätze und die Lösung mehr nicht, auf die Lösung soll man selber kommen.

Habs gefunden.

Im letzten Schritt ist was falsch

1,842 =  0,156c

c=1,842 : 0,156 = 11,807

( wenn man vorher etwas genauer rundet, wird wohl

auch  c=11,8252  rauskommen.)

          

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...