0 Daumen
108 Aufrufe

Hallo, zu zeigen ist, dass $$ f(x) = x^2 $$ nicht gleichmäßig stetig auf $$ \mathbb{R} $$ ist. Es gilt ja $$ x^2-y^2 = (x+y)(x-y) $$ Sei nun $$ \varepsilon = 1 $$ Wie findet man denn für beliebiges $$ \delta>0 $$ geeignete Werte x und y, um zu zeigen, dass die Funktion nicht gleichmäßig stetig ist?

Gefragt von

Tipp: Sei x> 0 und y> 0.

f(x) = x^2 ist steiler je weiter weg von 0 das x ist.

x^2-y^2

= (x+y)(x-y)

= (x+y)*ε

= x+y  wegen ε = 1

≥ 2x - 1  , weil y = x+1 oder y= x-1

2x - 1 kann beliebig gross gewählt werden.

Also auch grösser als d.

2x - 1 > d

2x > d + 1

x > (d+1)/2

(ohne Gewähr)

1 Antwort

0 Daumen

Du kannst Deinen eigenen Anfang weiterspinnen. Nachdem Du \(\varepsilon=1\) festgelegt hast, verbleibt von der Annahme \(x\mapsto x^2\) waere gleichmaessig stetig noch $$\exists\delta>0\,\,\forall x,y\in\mathbb{R}:|x-y|<\delta\,\,\Rightarrow\,\,|x^2-y^2|<1.$$ Die Negation dazu ist $$\forall\delta>0\,\,\exists x,y\in\mathbb{R}:|x-y|<\delta\,\,\wedge\,\,|x^2-y^2|\ge1.$$ Um das zu zeigen, kannst Du z.B \(x>0\) und \(y=x+\delta/2\) ansetzen. Und jetzt bestimme eben \(x\) in Abhaengigkeit von \(\delta\) so, dass \(|x^2-y^2|\ge1\) wird.

Beantwortet von 6,0 k

hab eine Frage dazu: wählt man x = 1/δ ?

Ist jedenfalls das Naheliegendste

danke. ja meinte eigentlich also s/δ ,  1 ≤ s ∈ R

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...