0 Daumen
195 Aufrufe

1. Abl. Von

 fk(x) = k*x*e^-kx^2

fk'(x) = ( -2x^2k + x + k ) * e^-kx^2


Ist das bis hier richtig ?

Danke im Voraus

von

Bitte beachte die Schreibregeln und wähle aussagekräftige Überschriften für deine Fragen.

2 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Also. Ich habe mal eine ausführliche Lösung gestaltet.

Wichtig ist es erstmal die Produktregel anzuwenden (Weil in beiden Faktoren die Funktionsvariabel vorkommt) und dann die Kettenregel für den eben verketteten "e-Teil". Am Ende dann noch schön den "e-Teil" ausklammern und voilá. :)

Hoffe sie ist verständlich!

Grüsse

DSC_1891.JPG

von
0 Daumen

Nein das stimmt nicht. Es muss so lauten

$$ f(x)=k\cdot x\cdot e^{-k\cdot x^2} $$

$$ f'(x)=1\cdot k \cdot e^{-k\cdot x^2}+k\cdot x \cdot e^{-k\cdot x^2}\cdot(-2\cdot k\cdot x)=e^{-k\cdot x^2}\cdot (k-2\cdot k^2\cdot x^2) $$

von 12 k

Wenn man drei Terme hat dann gilt doch diese Regel oder nicht : fk'(x) = u'*v*w + u*v'*w + u*v*w'

k ist aber nur eine Konstante und daher wie eine Zahl zu behandeln. Du hast schon recht mit dieser Formel. Und wenn du es streng nach dieser Formel machst, wirst du bei der Ableitung von k sehen, dass es Null wird. Also so:

$$ u=k \quad u'=0\\ v=x \quad v'=1\\ w=e^{-k\cdot x^2}\quad  w'=-2\cdot k \cdot x \cdot e^{-k\cdot x^2}$$

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community