0 Daumen
142 Aufrufe

f´´(x)= (x^2-5x+4) e ^-x  die aufgabe lautet rechnerisch auf wendepunkte überprüfen

von

3 Antworten

0 Daumen

Die zweite Ableitung hast du ja schon. Jetzt musst du diese nur noch null setzen und nach x auflösen und schon hast du die möglichen wendestellen. Zum überprüfen in die dritte Ableitung einsetzen!

von 24 k
0 Daumen

Ist f´´(x)= (x^{2}-5x+4) e ^-x bereits die 2. Ableitung?

Davon brauchst du die Nullstellen.

f´´(x)= (x^{2}-5x+4) e ^-x  | faktorisieren.

= (x-4)(x-1) e^{-x}

x1 = 4 und x2 = 1 könnten Wendestellen sein.

Da die 2. Ableitung an beiden Stellen das Vorzeichen ändert, sind es auch Wendestellen.

Die y-Koordinate der Wendepunkte kannst du nur ausrechnen, wenn die Funktionsgleichung selbst auch gegeben ist. Das ist aber bei der Fragestellung (falls wörtlich abgeschrieben) gar nicht gefragt. Du sollst nur die Existenz / Nichtexistenz nachweisen.  

von 162 k 🚀

geht das auf mit der pq formel hab das gleiche raus

Ja. Quadratische Gleichungen kann man auf mehrere Arten lösen. Wenn man zwei verschiedene Lösungen bekommt, sind beides einfache Nullstellen (d.h. Nullstellen mit Vorzeichenwechsel).

0 Daumen

geht das auf mit der pq formel hab das gleiche raus 

->ja natürlich:

x^2-5x+4=0

x1.2=5/2±√(25/4 -16/4)

x1.2=5/2±3/2

x1= 4

x2= 1

von 111 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community