0 Daumen
499 Aufrufe

Der größte Airbus einer bestimmten Fluggesellschaft bietet für 526 Personen Platz. Es
kommt durchaus vor, dass Kunden ihren Flug nicht antreten (können). Zum Zweck optimaler
Auslastung lässt diese Fluggesellschaft Überbuchungen zu. Dabei sollen möglichst
viele Flugtickets verkauft werden, wobei jedoch die Wahrscheinlichkeit einer Überbuchung
maximal 0,05 betragen soll. Wie viele Tickets dürfen dazu maximal verkauft werden, wenn
bekannt ist, dass ein Kunde mit Wahrscheinlichkeit 0,04 nicht zum Flug erscheint? In dieser
Aufgabe darf vereinfachend angenommen werden, dass das Nichterscheinen für verschiedene
Kunden unabhängig voneinander ist!

die erwartete Anzahl von Personen die ausfallen sind = n*p=526*0,04=526/25=21,04 , der nächste ganze Wert ist 22.

damit es zu keiner Überbuchung kommt sollte mehr Personen Ausfallen bzw. gleich viele , wie man überbucht ..

Darf hier Binomial gerechnet werden? bzw. wie gehts weiter?

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

P(X>526) ≤ 0,05, p=0,96, k= 526, n= ?

n= 540

http://www.arndt-bruenner.de/mathe/scripts/normalverteilung1.htm

Per Hand wäre das sehr aufwändig. Mit etwas Rumprobieren mit diesem Rechner kommt man schnell auf die Lösung.

Oder mit Gegenereignis:

1-P(X<=526) ≥0,95

n= 540

von 61 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community