0 Daumen
2,1k Aufrufe

Aufgabe:

z.B Der Radius wird verdreifacht. Wie verändert sich das Volumen des Zylinders?


Problem/Ansatz: Mir ist klar das z.B wenn der Radius verdoppelt wird, das Volumen vervierfacht wird. Aber irgendwie kann ich mir daraus keine allgemeine Regel schliessen.. Wenn ich das jetzt ohne Taschenrechner in einer Klassenarbeit z.B. mit verfünfachen des Radiuses angeben müsste, wüsste ich nicht wie. Gibt es da eine allgemeine Regel?

von

4 Antworten

0 Daumen

Der Radius wird quadriert. Wenn du ihn also verdoppelst, so vervierfacht sich das Volumen, da 22=4.

Verdreifachst du ihn, so verneunfachst du das Volumen. 32=9.

Usw.

von 13 k
0 Daumen

Das Volumen eines Zylinders ergibt sich aus

V=πr^2*h

wenn sich der Radius jetzt verdreifacht, setzt du für r einfach 3r ein:

Vneu= π(3r)^2*h = 9πr^2 * h

Das Volumen wird also verneunfacht

von 4,9 k
0 Daumen

Der Radius geht in das Volumen quadratisch ein.

V=πr^2*h

Das heißt 2*r ergibt 4 faches Volumen und 3*r ergibt 9 faches Volumen usw...

von 22 k
0 Daumen

V ( r ) = π * r^2 * h
V ( 2*r ) = π * (2*r)^2 * h = π * 4 *r^2 * h

V ( x*r ) = π * (x*r)^2 * h = π * x^2 *r^2 * h
V ( x*r ) = π * r^2 * h * x^2

Beispiel
Verdreifachung des Radius =>
( Verdreifachung )^2 des Volumens
Neunfaches Volumen

von 99 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community