0 Daumen
437 Aufrufe

In einer Gemeinde fallen im ersten Jahr nach der Fertigstellung einer Mülldeponie 26000m^3 Müll an, im zweiten Jahr 28600m^3. Das Wachstum der anfallenden Müllmenge erfolgt geometrisch. Insgesamt bietet die Mülldeponie Raum für 2300000 m^3 Müll.

Nach wie vielen Jahren muss die Deponie geschlossen werden?


Dankeschön:)

von

2 Antworten

0 Daumen

q= 28600/26000 = 1,1

26000*(1,1^n-1)/0,1 = 2300 000

n= 24 Jahre

von 81 k 🚀
0 Daumen

Hallo

schreib dir auf, was geometrisches Wachstum bedeutet: M(1)/M(0)=M(2)/M(1)=M(n+1)/M(n)

du weisst M(1)/M(0)=286/260=1,1

also nach 1J 260*1,1

nach 2J  M(2)=(26000*1,1)*1,1=260*1,1^2

nach 3J  M(3)=(26000*1,1^2)*1,1

nach n Jahren   M(n)=26000*1,1^n

wenn M(n)=2300000  ist die Deponie voll

Gruß lul

von 86 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community