0 Daumen
492 Aufrufe
Begründe mit Polarkoordinaten, dass jede komplexe Zahl (z ungleich 0c) genau 2 Quadratwurzeln hat und dass 0c genau eine hat.
Gefragt von
In Polarkoordinaten schreibt man normalerweise

z = r * e^(iφ) oder r* (cos φ + i sin φ)

Ich nehme mal an, dass c in 0c das  e^(iφ) ist. Oder?

1 Antwort

0 Daumen

Ist z = r * e^(iφ) in C 

so ist z2 = r2  * e^(i2φ) 

Der Betrag wird quadriert, der zugehörige Winkel verdoppelt. Bei der Winkelverdopplung wird modulo 2Pi oder 360° gerechnet. Beim Quadrieren von Zahlen im ganzen Bereich von 0 bis 360° resp 2Pi, durchlaufen die Quadratzahlen diesen Winkelbereich doppelt.

Sei nun a =  R * e^(iγ)) in C \ {0c}

So ist √a1 = √(R) *e^ (iγ/2)   und  √a2 = √(R) *e^ (i(γ/2  + Pi)) 

Denn ( √a1)2 = (√(R) *e^ (iγ/2))2 = R *e^ (iγ)   und

 (√a2)2 = (√(R) *e^ (i(γ/2  + Pi)))2 = R* e^ (i(γ  + 2 Pi)) =R* e^ (iγ)

Somit sind beide Zahlen Wurzeln von a.

Weitere Winkel zwischen 0 und 2Pi die verdoppelt wieder γ geben, gibt es nicht. Deshalb keine weiteren Wurzeln von a.

√(0c) ist 0.      Anders kommt man mit Quadrieren des Radius nie auf 0.

Beantwortet von 141 k
Zur Polardarstellung in der vielleicht üblicheren Form:

https://www.mathelounge.de/693/wurzel-aus-komplexer-zahl-taschenrechner

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...