0 Daumen
53 Aufrufe

die Fourier Reihe der 2π periodische Funktion f(x) = (x/π)^3 − x/π

von

Hier fehlt mindestens das Prädikat.

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Wenn du keinen Ansatz hast, lass dir die Funktion doch einfach mal plotten:

~plot~ ((x/pi)^3-(x/pi))*(x>(-pi))*(x<(pi))  + (((x-2*pi)/pi)^3-((x-2*pi)/pi))*(x>(pi))*(x<(3pi)) + (((x+2*pi)/pi)^3-((x+2*pi)/pi))*(x>(-3*pi))*(x<(-pi)) ~plot~

Man sieht schön, dass die Funktion ungerade ist (also f(-x) = -f(x)), d.h. die ganzen Koeffizienten der Kosinus-Terme sind =0. Wir müssen also nur die Koeffizienten der Sinus-Terme berechnen. Die Formel für diese lautet:

$$ b_k = \frac{1}{\pi} \int_{-\pi}^\pi f(x) \sin(kx) ~\textrm{d}x $$

Rausbekommen solltest du:

$$ b_k = \frac{12 \cos(k \pi)}{\pi^3 k^3} = (-1)^k \frac{12}{\pi^3 k^3} $$

Damit ist die Fourier-Reihe:

$$ f(x) = \sum_{k=1}^\infty (-1)^k \frac{12}{\pi^3 k^3} \sin(k x) $$

von 6,0 k

Deinen Rechenweg kannst du hier grob überprüfen: https://www.mathelounge.de/715403/integral-losen-fourrierreihen

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community