0 Daumen
61 Aufrufe

Aufgabe:

Gesucht ist ein möglichst kleines G  zu G=  8A2+9B2+11C2-4AB-2AC-5BC-11A-12B-11C+101

Problem/Ansatz:

Ich habe die jeweiligen Ableitungen nach a, b und c gebildet, komme nun einfach nicht weiter.

Irgendwie muss ich die einzelnen Werte herausbekommen um die Bedingung 1. Ordnung zu erfüllen, habe aber keinen ansatz.

Habe ewig umgeschrieben und gerechnet und einen C- wert von 0,857 herausbekommen. Ist dieser Korrekt?

Nach A 16A-2C-4B-11=0

Nach B 18B-5C-4A-12=0

Nach C 22C-5B-2A-11=0

von

2 Antworten

0 Daumen

hallo

 es gibt Gleichungsrechner im Netz, dafür  brauchst du uns nicht! rechne a,b,c aus und setzt zur Probe ein. Hier z.B. https://www.arndt-bruenner.de/mathe/scripts/gleichungssysteme.htm

C=0.8586 hab ich raus vielleicht hast du nur zu früh nur 3 stetig gerechnet?

Gruß lul

von 42 k
0 Daumen

Bei deinem Gleichungssystem kommt
A = 1.081185567
B = 1.145434462
C = 0.8586156112
heraus.

von 99 k 🚀

Moin, danke, ich habe G mit 83,4 berechnet und das minimum per hesse matrix bestimmt. Nun soll ich nachweisen, dass G auch wirklich am geringsten ist. Wie kann ich das tun? oder ist die Hesse  matrix bereits ein "nachweis"?

Die Punkte sind alle Stellen mit waagerechter
Tangente.In der 2.Ableitung ist die Krümmung
bei allen positiv., also Tiefpunkte.

Wenn ich die Funktion mit nur mit 2 Variablen
hätte wäre für mich der geringste Wert
erwiesen.

mfg Georg

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community