0 Daumen
310 Aufrufe

Hallo,

Gegeben sind zwei regelmäßige Tetraeder mit den Seitenlängen a1=2 und a2=4. In welchem
Verhältnis stehen ihre Volumina zueinander?

Das Ergebnis laut Musterlösung soll 1:4 sein; ich komme allerdings auf 1/8.


Das Volumen eines Tetraeders berechnet sich so: V = √2 * a³/12

Ich habe das Volumen des kleinen Tetraeders zum Volumen des großen Tetradeders ins Verhältnis gesetzt, aber komme wie gesagt auf 1:8.


Wo liegt mein Fehler ?


Danke und lieben Gruß :)

von

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

Also ohne die Kenntnis des Volumens des Tetraeders gilt ganz allgemein, wenn zwei ähnliche Körper vorliegen - d.h. alle Verhältnisse aller Seiten zueinander sind identisch:

bei Vervielfachung einer Seite um den Faktor \(f\), wächst das Volumen um den Faktor \(f^3\). Hier:$$a_1 \div a_2 = 1 \div 2 \implies V_1 \div V_2 = 1 \div 2^3 = 1 \div 8$$ ... und die Oberfläche wächst um den Faktor \(f^2\).

von 44 k

Dankeschön !

0 Daumen

√2 * a³/12

√2 * (4)³/12 / √2 * (2)³/12
kürzen
4^2 / 2^2 = 3^2 = 4

1 zu 4

von 121 k 🚀

Vielen Dank für die schnelle Antwort.


4² / 2² = 3² = 4

Wie kommt man darauf ?


Korrektur : es hieß a hoch 3

V = 2 * a^3/12

( √2 * (4)^3/12 ) / ( √2 * (2)^3/12 )
kürzen
4^3 / 2^3 = 2^3 = 8

1 zu 8

Dankeschön :)

Dankeschön, liebe Grüße :)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community