0 Daumen
111 Aufrufe

Aufgabe:

Wieso gilt bei einer Division und einer Multiplikation oft die Schreibweise mit einer Klammer um den Operator


Problem/Ansatz:


Beispiel: :(-2) anstatt :-2

Oder

*(4) anstatt *4


Hatte mir eine Lehrerin schon einmal erklärt, aber kann mich leider nicht mehr genau erinnern, was die Antwort war.


Grüße

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

hallo

1. wie willst du 3*(-2) sonst schreiben , das ist zu leicht mit 3-2 zu verwechseln,

2.  um einzelne positive Zahlen mach mal kaum mal Klammern, die bleiben höchstens stehen, wenn man 3*(2+2) rechnet um das deutlicher zu machen, woher die 4 kommt.

3. eine Klammer zu viel schadet nie, dagegen fehlende sehr oft. im forum etwa schreiben Frager oft ausdrücke wie 1/a+1  und meinen nicht \( \frac{1}{a} \)+1 sondern \( \frac{1}{a+1} \), so dass wir erst nachfragen müssen, was gemeint ist.

(der Operator bei -2 ist das Minuszeichen, das kommt nicht in Klammern)

Gruß lul

von 93 k 🚀

Habe mich wohl komplett unverständlich ausgedrückt.

Meine beim auflösen von Gleichungen, wenn man sich am Rande dann die Rechenschritte notiert, beispielsweise die gesamte Gleichung geteilt durch -4 nimmt.

Dann habe ich sehr oft die Schreibweise :(-4)  gesehen. Wieso schreibt man das so?

Hallo

einfach nur weil es dann viel besser zu lesen ist. 2 Operatoren hintereinander sind unüblich :-4 ist schwer zu lesen.

Gruß lul

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community