0 Daumen
117 Aufrufe

Aufgabe:

Zwei Funktionen k und l jeweils von ℝ→ℝ sind gegeben

k(x) = x + cos(x)*sin(x)

l(x)= k(x) + e^(sin(x))

Lässt sich der Grenzwert für x gegen unendlich mit l'hopital k(x)/g(x) berechnen?

Entweder diesen berechnen oder begründen warum es nicht geht?


Problem/Ansatz:

Ich denke es geht nicht wegen der Definition von l'hopital

von

Es muss natürlich lim gegen unendlich k(x)/l(x) heißen

Berechne doch einfach mal k' und l'; dann wird man doch konkret sehen, was geht und was nicht.

5 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

L'Hospital kann nicht angewendet werden, da die Voraussetzung

$$k'(x) = 1+\cos^2 x - \sin^2 x + \cos x e^{\sin x}$$$$=2\cos^2x +\cos x e^{\sin x} \neq 0$$ auf keinem Intervall \((c,\infty)\) erfüllt ist.

vor von 3,2 k
0 Daumen

\(k(x) = x + cos(x)*sin(x)\)
\(l(x)= k(x) + e^{sin(x)}\)

\(l(x)= x + cos(x)*sin(x) + e^{sin(x)}\)

Da geht nichts mit l´Hospital, weil kein Bruch vorhanden ist.

von 26 k

Lässt sich der Grenzwert für x gegen unendlich mit l'hopital k(x)/l(x) berechnen?

Hab mich verschrieben

Das ist mir leider eine Nummer zu hoch.

0 Daumen

Du brauchst nur x zu betrachten. Es wächst am schnellsten.

sinx und cosx schwanken zwischen -1 und 1.

k(x) und l(x) gehen gegen oo, für x ->oo .

von 7,9 k

Kann man es überhaupt mit l'hopital lösen?

0 Daumen

Das Stimmt, es ist ab dem zweiten Schritt nicht mehr möglich weiter zu rechnen

von

Welchen Schritt meinst du und wieso?

0 Daumen

Aus naheliegenden Gründen gilt

x-0,5≤k(x)≤x+0,5

und

x-0,5-\( \frac{1}{e} \) ≤l(x)≤x+0,5+e

Die Störsummanden sind mickrig gegenüber dem wachsenden x.

von 45 k

Danke aber kann man l hopital hier anwenden und wenn nicht wieso?

Man kann das Verfahren anwenden, findet aber keinen Grenzwert heraus.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community