0 Daumen
562 Aufrufe
Schreibe morgen meine Klausur und bin mir bei manchen Themen noch nicht allzu sicher.

- Die Ableitung von f skizzieren, wenn f gegeben ist

- f skizzieren wenn die Ableitung von f gegeben ist

- den Zusammenhang zwischen f ; f´ ; f´´

- Tangentengleichungen bestimmen
Gefragt von

1 Antwort

0 Daumen

Kurzversion zum Vorzeichenwechselkriterium

1. bei Polynomen:

Angenommen du hast die vollständigen Faktorisierung gefunden. 

Also f(x) = (x-a)^n * (x-b)^m *.....(x-d)^k

in den Nullstellen x1=a, x2 = b ..... xi = d kommt es genau dann zu einem Vorzeichenwechsel, wenn die zur Nullstelle gehörige Vielfachheit n, m, ... k ungerade ist.

Bei geraden Vielfachheiten liegt kein Vorzeichenwechsel vor.

2. bei gebrochrenrationalen Funktionen

Annahme: Der Bruch ist faktorisiert und so weit wie möglich gekürzt.

Hier kommt es für das Vorzeichen nicht drauf an, ob man eine Nullstelle des Zählers oder des Nenners betrachtet.

Es gilt wiederum: ungerade Vielfachheit einer Nullstelle entspricht Vorzeichenwechsel, gerade Vielfachheit einer Nullstelle entspricht kein Vorzeichenwechsel.

Beantwortet von 142 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...