0 Daumen
117 Aufrufe

1) log216 = 4, denn 24 ist 16

2) log21/2 =  Oo

3) log21 =  0

4) log2256 = 8

5) log24√8 = 0.75

 

Wende die Logarithmusgesetze an.

a) logb(xy)5  =  (logbx*logby)5 ??

 

kann man das auch mit Wolframalpha überprüfen?

von 7,1 k

1 Antwort

+1 Punkt
 
Beste Antwort

Hi Emre,

 

1) ist richtig

2) log2(2^{-1}) = -1

3) richtig

4) richtig

5) richtig

 

Unten a)

Nein, schau das Logarithmengesetz nochmals an. Bezieht sich die 5 eigentlich auf den Numerus (Inhalt des Logarithmus) oder auf den Logarithmus selbst?

 

P.S.: Für wolfram gib bspw: log_2(1/2) ein ;).

 

Grüße

von 134 k

Hä wieso -1?? Negative Zahlen sind doch beim Logarithmus nicht definiert oder so? Also nur reele Zahelen oder nicht?

Und ich muss doch diees Gesetz anweden oder?

loga(u*v)= logau+logav

oh ich merke gerade, dass ich den falschen Oben benutzt hab :)

Zum ersten Teil.

1/2 = 2^{-1} ist doch nicht negativ??


Yap, das ist das richtige Logarithmengesetz ;).
-1 ist doch aber Negativ??

aber ist schon ok..ich kann das ja in den TR eingeben:)
Das ist nur der Exponent der negativ ist. Solange die Potenz nicht negativ ist, ists wurscht ;).

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...