0 Daumen
308 Aufrufe
Ich muss aus folgenden 3 Bedingungen eine quadratische Funktion bestimmen:

f(4,75)=0

f(4)=1,38

f ' (4) = -0,66

Ich weiß, dass ich eine Matrix benutzen muss. Mir macht nur die Bedingung mit der Ableitung Probleme.

Ich verwende die Form ax²+bx+c.

Wie muss die Matrix aussehen?
von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

f(x) = ax^2 + bx + c

f '(x) = 2ax + b

Nun Deine Bedingungen

f(4.75) = 0
4.75^2·a + 4.75·b + c = 0
22.5625·a + 4.75·b + c = 0

f(4) = 1,38
4^2·a + 4·b + c = 1.38
16·a + 4·b + c = 1.38

f '(4) = -0.66
4·2a + b = -0.66
8a + b = -0.66

Du erhältst also folgendes lineares Gleichungssystem

22.5625·a + 4.75·b + c = 0
16·a + 4·b + c = 1.38
8a + b = -0.66

I - II

6.5625·a + 0.75·b = -1.38
8a + b = -0.66

4 * I - 3 * II

9/4·a = - 177/50
a = -118/75

Das jetzt in eine Gleichung mit 2 Unbekannten einsetzten

8(-118/75) + b = -0.66
b = 1789/150

Das jetzt in eine Gleichung mit 3 Unbekannten einsetzten

16·(-118/75) + 4·(1789/150) + c = 1.38
c = -3173/150

f(x) = -118/75*x^2 + 1789/150*x - 3173/150

von 422 k 🚀
Vielen Dank, genau das habe ich gesucht. Bin mit der Ableitung in Kombination mit der "normalen" Funktion nicht klargekommen.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community