0 Daumen
483 Aufrufe

Hi,


ich möchte meine Lösung Überprüfen


Zeigen sie, dass für alle n∈N die Zahl  3(2n)  - 1 durch  2n    teilbar ist


meine Lösung :



I.A :  n = 0

30-  1 = 0   ist auch 2n ohne Rest teilbar


I.V : Es gelte die I.V (3(2n)  - 1 ) ist durch  2n teilbar.


I.S n-> n+1

32n+1 - 1 = 32n* 3 - 1

= 3  (  32n  -  1 ) - 2n  

nach I.V ist durch 2^n teilbar da die einzelnen Summanden durch 2^n teilbar sind

von

Die Lösung ist falsch und nicht wirklich nachvollziehbar.

Induktionsschritt ist schon falsch eingesetzt: \( 3^{2(n+1)} = 3^{2n+2} \)

Der Ansatz für den Induktionsschritt ist

Induktionsschritt: n --> n + 1

3^{2·(n + 1)} - 1 ist durch 2^{n + 1} teilbar.

3^{2·n + 2} - 1 ist durch 2·2^n teilbar.

9·3^{2·n} - 1 ist durch 2·2^n teilbar.

Momentan sehe ich nicht wo ich die zusätzliche 2 als Faktor hernehmen soll. Daher lasse ich die Frage mal unbeantwortet.

die zusätzliche 2

das Wort "zusätzlich" passt hier überhaupt nicht.

Naja. Ich muss ja durch eine 2 mehr teilen können als vorher. Das ist ja nicht egal ob man durch 2^{n + 1} oder durch 2^{n} teilen kann. Oder anders. Jede Zahl die durch 2^{n} teilbar ist ist nicht automatisch auch durch 2^{n + 1} teilbar.

Aber ich lasse mich da gerne eines besseren belehren.

du kannst ja noch nicht einmal beweisen, dass die nächste Dreierpotenz - 1  überhaupt wieder durch die alte Zweierpotenz teilbar ist  -  geschweige denn durch die nächste

Die nächste dreierpotenz - 1 durch die alte zweierpotenz?  Kannst du mir erklären was die Aussage für einen Sinn hat.

?

Im Induktionsschritt wäre zu zeigen, dass  32(n+1) -1 durch  2n+1  teilbar ist, aber selbst aus 2n | 32n -1  kannst du noch nicht einmal die Teilbarkeit von 32(n+1) -1 durch 2n folgern

1 Antwort

+3 Daumen

Die Aussage stimmt nicht. Nehme n=5 als Gegenbeispiel.

von 34 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community