0 Daumen
225 Aufrufe

Aufgabe:

Beispiel Effektivverzinsung:

Eine Kreditschuld von € 1.000 soll durch zwei nachschüssige Jahresraten zu je € 600,00 getilgt werden. Die Bearbeitungsgebühr beträgt 2 % der Kreditschuld. Für die Kontoführung müssen € 5 pro Jahr im Voraus bezahlt werden. Welche Effektivverzinsung hat dieser Kredit?

Kredithöhe1000 €
Bearbeitungsgebühr- 20 €
Kontoführung für das erste Jahr- 5 €
Auszahlungsbetrag975 €

Äquivalenzgleichung:

\( \begin{array}{l} 975=605 \cdot(1+i)^{-1}+600 \cdot(1+i)^{-2} \\ 975=\frac{605}{1+i}+\frac{600}{(1+i)^{2}} \\ 975=\frac{605}{r}+\frac{600}{r^{2}} \qquad | ·r^2 \end{array} \)


Ansatz/Problem:

Ich bin gerade bei der Effektivverzinsung. Ich verstehe den Rechenweg und alles, aber ich verstehe nicht, warum ich hier die Gebühren am Anfang abziehe. Kommen die nicht zu der Schuld hinzu, da ich mehr zahlen muss? Und dann nach einem Jahr kommt der Betrag von 5 Euro hinzu. Warum das?

von

2 Antworten

0 Daumen

Hi,

die ersten Gebühren sind schon mit dem Kredit verrechnet (sie fallen ja sofort an). Die 5 € am Ende des ersten Jahres ist die vorschüssige Kontoführungsgebühr für das 2. Jahr.

Gruß

von 23 k
0 Daumen

Alle Gebühren werden gleich vom Auszahlungsbetrag abgezogen/einbehalten, wodurch sich dieser sofort um 25 Euro verringert. Beide Gebühren sind im Voraus d.h. bei der Auszahlung fällig.

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community