+1 Daumen
466 Aufrufe
Hallo zusammen,
Es geht darum, dass meine Überlegungen bzgl. einer Aufgabe mit deren Musterlösung nicht übereinstimmen.
Sachverhalt:
Sie überlegen 50 Aktien zu kaufen, die derzeit bei einem Kurs von 75 ( pro Aktie ) liegen. Dividentenprognosen für die nächsten 5 Jahren: 0,5; 0,5; 1,65; 1,86; 2,10. Zudem ist geplant, die Aktien nach 5 Jahren zu verkaufen. Geplanter Verkaufserlös 4500 EUR. Kalkulieren Sie mit einer erwarteten Eigenkapitalrendite von 7%. Berechnen Sie den fairen der Aktie.
Meine Lösung:
0,5:1,07+0,5:1,07^2+1,65:1,07^3+1,86:1,07^4+(2,1+4500/50):1,07^5
Musterlösung:
0,5:1,07+0,5:1,07^2+1,65:1,07^3+1,86:1,07^4+(2,1+15):1,07^5
ok, 15 ist quasi die Kurssteigerung, die sich aus 90 - 75 ergibt. Das verstehe ich aber eben nicht. Wie addieren doch normalerweise abgezinste Cashflows, und das sind ja keine Gewinne, sondern auch Erlöse, sonst würden wir ja im ersten Jahr nicht 0,5 abzinsen, da das ja kein Gewinn, zu dem Zeitpunkt gibt's ja nur einen Verlust  :D . Daher meine ich, dass wir auch im letzten Jahr zu 2,1 ( die übrigens auch kein Gewinn sind ) nicht den Gewinn aus dem Verkauf der Aktie addieren, sondern den Erlös, also quasi das, was wir in die Hand bekommen.
von

Ich verstehe leider die Finanzfachausdrücke gar nicht.

Nur mal zu dem, was du da formuliert hast:

Berechnen Sie den fairen was? der Aktie. Preis oder Kurs? Ist denn dieser Rechenwurm bereits das faire Ding?

Offenbar rechnen die mit der Differenz des Aktienkurses und du mit dem Gesamterlös einer Aktie.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community