0 Daumen
758 Aufrufe

Mischungsrechnen

1.Vorgabe

1000g Kupfer (Cu) Reinheit 95 %

850g Zinn (Sn) Reinheit 80 %

Stellen Sie durch Zusammenschmelzen der beiden Massen eine Legierung her und berechnen Sie die Konzentration der einzelnen Metalle.

Gefragt von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Okay, durch Überlegung.

Wenn ich 1000 g (nennt man auch Rohmasse) von einem Stoff mit einer Reinheit von 95 Gewichtsprozent habe, dann ist in dem Stoff an sich nur 95 % Reinststoff drin (der restliche Anteil von 5 % ist unbekannt). Das heißt, Masse an Cu = 1000g * 0,95 = 950 g (nennt man auch Feinmasse)

Analoges Vorgehen bei Zinn: Masse an Zinn in der Rohmasse = 850g * 0,8 = 680 g (Feinmasse an Zinn)

Wenn ich 2 Rohmassen verschmelze, muss laut der Massererhaltung die Masse vor dem Verschmelzen gleich sein mit der Masse nach dem Verschmelzen:

Es gilt: 1000g + 850g = 1850g

Da man weiß, wie hoch die Feinmassen von Cu und Sn sind und die Rohmasse nach dem Verschmelzen bekannt ist, kann man die Gewichtsprozente (bzw. die "Konzentrationen") bestimmen:

(Feinmasse an Cu) geteilt durch (Rohmasse nach dem Verschmelzen) = 950g/1850g ~ 0,51

Und (Feinmasse an Sn) geteilt durch (Rohmasse nach dem Verschmelzen) = 680g/1860g ~ 0,37

Bemerkung am Rande: Die Gewichtsprozente von Cu und Sn addieren sich in der Schmelze zu einem Wert von ca. 88 %. Der restliche Anteil (ca. 12 %) in der Legierung ist stofflich unbekannt.

Beantwortet von 5,4 k

Okay Super erklärt,

 

zwei Fragen dazu:

 

wie ist das gemeint :

"Wenn ich 2 Rohmassen verschmelze, muss laut der Massererhaltung die Masse vordem Verschmelzen gleich sein mit der Masse nach dem Verschmelzen"

 

und

 

Und (Feinmasse an Sn) geteilt durch (Rohmasse nach dem Verschmelzen) = 680g/1860g ~ 0,37

                                                                                                                         du meinst = 680g/1850g oder ?

Sn Konzentration =0,37

Zu Frage 1: Mische ich zwei Stoffe, die eine Masse haben, dann kann weder Masse danach entstehen noch verschwinden.

Zu Frage 2. Da habe ich mich leider vertippt. Anstatt 1860g muss es 1850g heißen. Sorry.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...