0 Daumen
99 Aufrufe

Hallo,

ich bin gerade mitten in der Klausurvorbereitung und habe immense Probleme damit, ein mathematisches Modell aufzustellen. Es handelt sich um folgende Aufgabe:

----------------------------------

Der Hühner-Fred verkauft Hühnchen, Schweinehachsen, Pommes und Kartoffelsalat. Er wird heute zum Marktplatz fahren, wo er sehr viele potentielle Kunden hat.

Die Verkaufspreise sind für ganze Hähnchen 8,00€, Schweinehachsen 6,50€, für Pommes und Kartoffelsalat 2,50€.

Die Einkaufspreise für Hähnchen sind 1,00€, für Schweinehachsen 2,00€ , für Pommes 0,50€   und für Kartoffelsalat 1,00€  .

Im Kühlfach können 150 Hähnchen oder Schweinehachsen und 150 Portionen Kartoffelsalat und im Gefrierfach 250 Portionen Pommes eingelagert werden.

Die Kunden erwarten mindestens eine Beilage zum Fleischgericht.

Fred hat nur 180€ Bargeld zur Verfügung.

Stellen Sie ein mathematisches Modell zur Ermittlung des optimalen Produktionsprogramms auf, wenn Fred abends möglichst viel Geld in der Kasse haben will.

----------------------------------

Kann mir jemand helfen?

Vielen Dank,

Grüße

von

1 Antwort

+2 Daumen

Benenne zunächst alle Variablen mit Buchstaben: h=Anzahl Hähnchen, s=Anzahl Schweinshaxen, p= Portionenzahl Pommes, k= Portionenzahl Kartoffelsalat.

"Die Einkaufspreise für Hähnchen sind 1,00€, für Schweinehachsen 2,00€ , für Pommes 0,50€   und für Kartoffelsalat 1,00€. Fred hat nur 180€ Bargeld zur Verfügung." wird dann so übersetzt: (1)  180≥h+2s+0,5p+k.

Zu optimieren ist der Gewinn G, der sich so zusammensetzt: G≤7h+4,5s+2p+1,5k.

"Die Kunden erwarten mindestens eine Beilage zum Fleischgericht." wird so übersetzt: h+s≤p+k.

Ich hoffe, ich konnte ein bisschen helfen.

von 49 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...