0 Daumen
64 Aufrufe

Wenn man drei Gleichungen hat mit drei Unbekannten x, y, z, dann formt man zum Beispiel die erste Gleichung nach x, die zweite Gleichung nach y und setzt dann x und y in die dritte Gleichung ein. Kann man dann mithilfe der dritten Gleichung z bestimmen?


Was ist besser das Einsetzungsverfahren oder die CRAMERsche Regel?

von

2 Antworten

+2 Daumen
 
Beste Antwort

Wenn man drei Gleichungen hat mit drei Unbekannten x, y, z, dann löst man zum Beispiel die erste Gleichung nach x auf und setzt in die zweite und dritte Gleichung ein.Dann hat man zwei Gleichungen mit zwei Unbekannten.

Welche Methode die beste ist, ist reine Geschmachssache und hängt auch davon ab, wie die Gleichungen gegeben sind.. Ich bevorzuge die Additions(Subtraktions)methode.

von 54 k

                           

+1 Punkt

Hi,

das kommt immer auf die Gleichungen an. Wenn in jeder Gleichung x,y und z vorkommen und du wie oben beschrieben vorgehst, hängt deine dritte Gleichung immer noch von x,y und z ab, womit du z nicht einfach so berechnen kannst.

Ob man das Einsetzungsverfahren macht oder die Cramersche Regel anwendet, ist geschmackssache würde ich sagen.

von 2,9 k  –  ❤ Bedanken per Paypal

                           

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...