0 Daumen
308 Aufrufe

Es sind zwei Seiten eines Dreiecks gegeben. Eine Seite ist 18 cm lang, die andere ist 24 cm lang. Welche Seiten diese sind, weiß man nicht. Jetzt soll man eine dritte Seite finden, so dass ein spitzwinkliges bzw. rechtwinkliges Dreieck entsteht.

Beim rechtwinkligen Dreieck wendet man den Pythagoras an und nimmt die 24cm lange Seite als Hypotenuse. Die dritte Seite muss dementsprechend ca. 15,9 cm lang sein. Stimmt das so?

Wie macht man es beim spitzwinkligen Dreieck? Da kann man nicht mit dem Pythagoras arbeiten, oder?

von

2 Antworten

0 Daumen

bei einem spitzwinkligen Dreieck sind alle Winkel <90°.

Vielleicht hilft dir diese Formel weiter. Das ist nämlich die Bedingung für ein spitzwinkliges Dreieck.

$${a}^{2}+{b}^{2}>c^2$$

Gruß

Smitty 

von 5,2 k
0 Daumen

Beim rechtwinkligen Dreieck wendet man den Pythagoras an und nimmt die 24cm lange Seite als Hypotenuse. Die dritte Seite muss dementsprechend ca. 15,9 cm lang sein. Stimmt das so?

Das weiß ich nicht. Nehmen wir aber mal die dritte Seite als Hypotenuse, lässt sie sich leicht im Kopf ausrechnen.

von 19 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community