0 Daumen
594 Aufrufe

Ich habe eine Frage zu den binomischen Formeln.

Ich kenn sie zwar, kann mit ihnen aber nichts anfangen.

(a+b) = a² * 2ab + b²

(a-b) = a² * 2ab + b²

(a+b) * (a-b) = a² - b²

Zum Beispiel:-3( x² - 2 * 3x +  3² - 3² - 72)

Die Formel davon ist die 2. also x² - 2 * 3x +  3²

Doch wie wende ich das nun an, um ans Ergebnis zu kommen.

Das Ergebnis muss T min  oder Tmax sein  und das für x muss man auch herrauslesen können.

 

Ich hoffe mir kann jemand  helfen!

 

 

Gefragt von

 

Wähle besser

 

T(x) -3( x² - 2 * 3x +  3² - 3² - 72)


statt:

-3( x² - 3 * 3x +  3² - 3² - 72)

Das geht nicht!

 

ich weis das ich da einen Fehler gemacht habe sry
Ich hab's jetzt hier geändert.

Schau noch unter:

https://www.mathelounge.de/5363/eine-frage-zu-den-binomischen-formeln
diese frage hab ich auch gestellt

ich schreib morgen eine mathe note darüber

nur über das sch*** Thema

deshalb brauch ich hilfe

:(

4 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

heißt das in der Klammer vielleicht -2 * 3x ?? Ansonsten ist es KEINE binoische Formel

-3( x² - 2 * 3x +  3² - 3² - 72) = 0

 x² - 2 * 3x +  3² - 3² - 72 = 0

(x - 3)^2 - 3² - 72 = 0

(x - 3)^2 - 9 - 72 = 0

(x - 3)^2 = 81

x - 3 = +- 9

x = 3 +- 9

x1 = -6 

x2 = 12

Beantwortet von 264 k
0 Daumen
Leider ist das Beispiel unglücklich gewählt . da es nicht in eine binomische Form äquivalent umgeformen läßt.

Auf Kanal Matheretter kann man sich ein Video zu den binoische Formeln ansehen, und natürlich kann man auf Wikip. sich die Herleitung über duie Quadrate zu den  binomsichen Formeln anschauen.

Sie  gehören eigentlich zum fundamentalen Wissen in der Algebra.
Beantwortet von
0 Daumen

Ich vermute mal, du musst hier den Scheitelpunkt einer quadratischen Funktion berechnen.

Der Term, der zu minimieren ist, muss allerdings so aussehen:

T(x) = -3( x² - 6x  - 72)        | Der erste Teil der binomische Formel besagt, dass x hier das 'a' ist

                                               | Dann kommt ein - und jetzt wäre eine 2 zu erwarten.

                                              | 6 = 2*3                   

Verfahren heisst quadratische Ergänzung.

 

=  -3( x² - 2*3 - 72)                |Um die binomische Formel zu wählen, schaust du beim Koeffizienten von x.

                                                      | Das b muss 3 sein

                                                     | man braucht noch b2 .

                                                      | Das macht man doppelt: mit + und - damit sich der Term nicht verändert

 

= -3( x² - 2* 3x +  3² - 3² - 72)            | Klammer um Binom einfügen

= -3(( x² - 2* 3x +  3²) - 3² - 72)           |binomische Formel rückwärts

= -3(( x - 3)2  - 3² - 72)

= -3((x-3)2 - 81)

= - 3 (x-3)2 + 243

Wenn nun in der Klammer 0 steht (erreicht man mit x=3) ist der Wert des Terms 243.

Je weiter x von 3 abweicht (wegen hoch 2 nach links und nach rechts gleiches Vorzeichen der Änderung), desto kleiner wird der ganze Term. Bis zu beliebig kleinen Werten. 

Deshalb ist Tmax = 243                Ein Tmin gibts hier nicht. Das wäre minus unendlich.

 

Beantwortet von 144 k
Ich habe diese Frage gestellt und bin jetzt angemeldet.

Also in meinem Heft und im Buch stehen Tmax = 3 für x = 2

wie kommst du auf 243

Ich habe diese Aufgabe erfunden, da deine nicht ging.

T(x) = -3( x² - 6x  - 72)   

Was hattet ihr denn dort genau für eine Aufgabe?

243 ist 3 mal 81

 

 

Der Mathecoach hat übrigens mit der gleichen erfundenen Aufgabe wie ich gerechnet.

Die Zahlen Tmax = 3 bei x=2 bekommst du aus dem, was du heute gefragt hast.

Du hast ja dort

-3[(x-2)2 - 1] = -3(x-2)2 + 3

Ablesen kannst du: x=2, weil man dann 0 quadriert ist das die Extremalstelle

und wenn du tatsächlich 

-3(2-2)2 + 3 ausrechnest, bekommst du einfach 0+3 oder 3=Tmax

0 Daumen
das seh ich genau so super erklärt ..............könnt ich echt nich besser machen ..........
Beantwortet von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...