0 Daumen
52 Aufrufe

eigentlich muss ich ja mit den beiden richtungsvektoren einen normalenvektor und daraus mit einem aufhängepunkt eine ebene bilden

anschliessend mit der hnf den abstand zum zweiten aufhängepunkt berechnen

meine lösung ist aber total komisch, ich weiss nicht, was ich falsch mache

Gefragt von

2 Antworten

0 Daumen

g: X = [6, 2, 1] + r·[2, 1, 6]
h: X = [6, - 1, 4] + s·[5, 5, 6]

E: X = [6, 2, 1] + r·[2, 1, 6] + s·[5, 5, 6]
k·N = [2, 1, 6] ⨯ [5, 5, 6] = [- 24, 18, 5] = - [24, - 18, - 5]
E: 24·x - 18·y - 5·z = 103

d = |24·(6) - 18·(- 1) - 5·(4) - 103| / √(24^2 + 18^2 + 5^2) = 39/185·√37 = 1.282 LE

Beantwortet von 260 k

auf das kam ich auch, hier ein bild von der aufgabe und der lösungFB525B69-AA85-47BC-AB1C-D2C62974E0C6.jpeg 56BDFAEA-D624-4864-9F17-D0AB36CFB16E.jpeg

Dann frag mal nach wie mal auf den Normelenvektor [-6, 18, -1] kommt.

Meiner Meinung nach ist die Lösung falsch.

gut, das beruhigt, denn ich sehe das ebenfalls so


vielen dank :)

Der zweite Richtungsvektor sollte vermutlich [5, 2, 6] lauten und der Lehrer hat sich tervippt.

@mathecoach: deine Lösung 1,282 habe ich auf meinem Wege bestätigt.

(Du hast dich auch tervippt.)

Jeder kann sich mal tervippen. Normal ist das ja kein Problem.

0 Daumen

Ein Lösungsweg mit Differenzialrechnung geht so: Berechne den Abstand eines Punktes Pk auf g und eines Punktes Pt auf h.

ft(k)=√((2k-5t)2+(3+k-5t)2+(-3+6k-6t)2). Bestimme in dieser Kurvenschaar die Funktion der Kurve aller Tiefpunkte und davon den Tiefpunkt. Der Einfachheit halber kann man die Wurzel weglassen.

Beantwortet von 42 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...