0 Daumen
103 Aufrufe

Hallo, wieso bekomme ich zwei verschiedene Ergebnisse?

Beispiel:

300.000,00€ Vermögen soll abzüglich 100.000,00€ Schulden auf zwei Personen aufgeteilt werden. Hierbei soll die eine Person 60 Prozent bekommen, die Andere 40 Prozent.

Rechenweg 1:

300000 /100*60=180000-50000=130.000,00€

300000 /100*40=120000-50000=  70.000,00€

Rechenweg 2:

Erst die Schulden Gesamt abgezogen  300000-100000=200.000,00€

200000 /100*60=120.000,00€

200000 /100*40=  80.000,00€

Wieso würde im Rechenweg 2 die 2.Person besser dastehen? Ich verstehe meinen Denkfehler nicht.....

Danke.

Gruß Karsten

Gefragt von

3 Antworten

+1 Punkt

Beim Rechenweg 1 verbleiben Person1 180000€. Davon gehen 60% der Schulden von insgesamt 100000€ ab. Verbleiben dann insgesamt 180000 - 100000*0,6 = 120000. Bei Person2 dann 120000 - 100000*0,4 = 80000.

Beantwortet von

Vielen Dank für die Antwort, wie verhält es sich, wenn die Schulden 50:50 geteilt werden?

Dann liefert deine Version 1 das richtige Ergebnis.

Was ist die Erklärung dafür? Ich verstehe es nicht. Wenn ich jetzt einen Partner hätte, könnte ich es mir ja dementsprechend "schön rechnen" und 10.000,00€ mehr oder weniger haben ist schon viel....Möchte es nur versehen.

Danke schon mal.

Es kommt bei beiden Rechnungen dasselbe heraus. Bei Rechenweg 1 Hast du dich lediglich verrechnet. Es ist egal ob man es erst aufteilt und dann abzieht oder umgekehrt.

Der Frager hat sich bei Rechenweg 1 nicht verrechnet, sondern vielmehr einen Denkfehler gemacht!

Erklärung für die unterschiedlichen Ergebnisse ist:

Da gibt es weder Rechenfehler noch Denkfehler sondern die

Formulierung der Aufgabe ist einfach nur ungenau:

"300.000,00€ Vermögen soll abzüglich 100.000,00€ Schulden auf zwei Personen aufgeteilt werden."

würde ich interpretieren als:

Erst Schulden abziehen (z.B. an die Bank bezahlen oder so.)

und den Rest aufteilen.

Das wäre dann Rechenweg 2.

Der erste Weg hieße: Vermögen wird prozentual aufgeteilt und dann

die Schulden halbe-halbe. Das fände ich persönlich ungerecht.

+1 Punkt

Bei der ersten Version werden die Schulden auf beide Personen

gleichmäßig verteilt. Hier muss es aber sicher auch mit 60% und 40% gehen,

dann hast du bei

Rechenweg 1:

300000 /100*60=180000-60000=120.000,00€

300000 /100*40=120000-40000=  80.000,00€

und dann passt es.

Beantwortet von 142 k

Gewöhnlich werden vor der Verteilung die Schulden abgezogen

und bezahlt. Der Rest (Nettovermögen) wird dann verteilt.

So zumindest bei Erbschaften.

+1 Punkt

300.000,00€ Vermögen soll abzüglich 100.000,00€ Schulden auf zwei Personen aufgeteilt werden.
Zuerst die Schulden abziehen dann aufteilen
300000 - 100000 = 200000

200000 * 0.6
200000 * 0.4

Beantwortet von 83 k

Hallo, ich möchte mich für alle Antworten bedanken. Vielen Dank.

Gruß Karsten.

Gern geschehen.
Falls du weitere Fragen hast dann stelle
sie wieder ein.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...