0 Daumen
100 Aufrufe

Berechnen Sie ggT(525, 385) und ggT(10100−10, 10100+ 20) mit dem euklidischen Algorithmus

von

ahed, aus welcher Vorlesung und welchem Studiengang stammt die Aufgabe? Ansonsten könntest du mal dein Skript nehmen und die ersten Schritte des Algorithmus mit den beiden Beispielen durchführen.

Kann jemand mir helfen ist keine geeignete Überschrift für eine Frage.

2 Antworten

0 Daumen

525-385=140

       385-140=245

               245-140=105

                       140-105=35

                              105-35=70

                                      70-35 =35

ggT(525,385)=35  

von 70 k 🚀

ggT(10090,10120)

10120 -10090=30

10090-336·30=10

30-2·10=10

ggT(10090,10120)=10.

Hallo Roland,

hast du so wenig Selbstachtung, dass du dich von einen denk- oder arbeitsfaulen Studenten als Lösungsknecht missbrauchen lässt?

Etwas Eigenleistung kann man doch von Fragestellern schon einfordern, oder?

Weder die Frage,noch die Form lassen auf einen Studenten schließen.

Die Frage hinsichtlich meiner Selbstachtung empfinde ich als bodenlose Frechheit.

Die meisten Antworten in diesem Forum werden von Menschen gegeben, die du als Lösungsknechte bezeichnen würdest.

0 Daumen

"Berechnen Sie ggT(525, 385) und ggT(10100−10, 10100+ 20) mit dem euklidischen Algorithmus".


Dann verwende den Euklidischen Algorithmus doch einfach.

Es geht los mit

525= 1*385+140

385= 2* 140+...

140=...

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community