+1 Daumen
533 Aufrufe

Kann mir jemand sagen ob das was ich den Lücken reingeschrieben habe richtig ist. Die Lücken waren die in Klammern fettgedruckt sind.


a.) Ein Mengenanpasser ist ein Unternehmen, welches den (Preis) nicht beeinflussen kann.

b.) Bei einem Monopolisten liegt die umsatzmaximale Angebotsmenge (auf) der gewinnmaximalen Angebotsmenge.

c.) Bei einem Monopolisten liegt der umsatzmaximale Preis (unter) dem gewinnmaximalen Preis.

d.) Im Monopol liegt der Preis im Allgemeinen (über) dem Preis im Polypol.

e.) Wie bezeichnet man den Punkt, in dem der Monopolist den maximalen Gewinn erwirtschaftet? -> (Gewinnschwelle)

f.) Die gewinnmaximale Produktionsmenge im Monopol ergibt sich aus dem Schnittpunkt von Grenzerlös und ( Grenzkosten)

Bei den Aufgaben b.) c.) und d.) gab es noch zur Auswahl jeweils ( unter , über und auf )

Ich hoffe jemand kann mir helfen.


Danke im Voraus

von

1 Antwort

0 Daumen

a.) Ein Mengenanpasser ist ein Unternehmen, welches den (Preis) nicht beeinflussen kann. ok

b.) Bei einem Monopolisten liegt die umsatzmaximale Angebotsmenge (auf) der gewinnmaximalen Angebotsmenge. über

c.) Bei einem Monopolisten liegt der umsatzmaximale Preis (unter) dem gewinnmaximalen Preis. über

d.) Im Monopol liegt der Preis im Allgemeinen (über) dem Preis im Polypol. ok

e.) Wie bezeichnet man den Punkt, in dem der Monopolist den maximalen Gewinn erwirtschaftet? -> (Gewinnschwelle) Cournotscher Punkt

f.) Die gewinnmaximale Produktionsmenge im Monopol ergibt sich aus dem Schnittpunkt von Grenzerlös und ( Grenzkosten) ok

von 3,0 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community