0 Daumen
357 Aufrufe

 Aufgabe:

Die Nachfragefunktion ist pN mit pN(x) = 45 - 0,002x.

a) Berechne, wie groß die Punktelastizität bei einer Nachfrage von 20 000 ME ist.

b) Ermittle die Punktelastizität bei einem Preis von 30 GE/ME


Problem/Ansatz:

Ich sitze seit einer halben Stunde bei diesem Beispiel und komme nicht voran. Kann mir bitte jemand helfen?


von

1 Antwort

0 Daumen

Die Punktelastizität ist ist Preiselastizität in einem Punkt.

Dafür solltest du folgende Formel kennen

ε = XN'(p) / XN(p) · p

Hier brauchst du nur einsetzen und ausrechnen. Wenn du dabei Probleme hast, dann sag mal genau wobei.

Ich komme dabei auf folgende vereinfachende Formel für die Preiselastizität:

ε = p/(p - 45)
von 385 k 🚀

Ich habe es so berechnet:

E= pN(20000) / 20000 :p'N(2000) = 44,6 / 20000 : (-0,002) = -1,115

Aber die Lösung stimmt nicht, weil ich habe es mit der Lösung verglichen und sollte -0,125 raus kommen.

Du nutzt auch die Preisfunktion der Nachfrage und nicht die Nachfragefunktion des Preises. Lies dir Formel richtig. Bei mir steht XN und nicht pN.

Mit meiner Formel kommst du auch auf das richtige Ergebnis.

Ich verstehe jetzt die Nummer b) da muss ich einfach: 30/(30-45) = -2

Kannst mir die Nummer a) erklären, die verstehe ich nicht.

Du kannst pN(x) = 45 - 0,002x.  als pN(x) = 45 - 0,002·xN schreiben.

Dann nach xN umformen [ xN(p) ] und in die Formel von Mathecoach einsetzen.

Kannst mir die Nummer a) erklären, die verstehe ich nicht.

Berechne zunächst den Preis bei einer Nachfrage von 20000 ME. Den setztdu dann genauso in die Formel ein.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community