0 Daumen
604 Aufrufe

Die gegebenen Funktionen:

f(x) = \( \frac{1}{6} \) x3 – 2x – \( \frac{1}{6} \)    mit D = ℝ

g(x) = \( \frac{1}{3} \) x3 – \( \frac{3}{2} \) + 2x + \( \frac{1}{6} \)   mit D = ℝ


"Gegeben ist die Funktion f und g. Berechnen Sie die Wendepunkte mit Hilfe eines geeigneten Kriteriums und geben Sie die Gleichung der Wedetangenten an."


Ich hab mir den Rechenweg der Wendetangenten und Wendepunkte etwas verlernt. Könnte jemand mir es vorrechnen? oder die Schritte erklären. Ich würde mich sehr Freuen

Avatar von

1 Antwort

0 Daumen

f(x) =  1/6x^3 - 2x - 1/6

f'(x) = 1/2x^2 - 2

f''(x) = x

f'''(x) = 1


f''(x) = 0

x = 0

f'''(x) ≠ 0

f'''(0) = 1 > 0 => Rechts-Links-Wendepunkt W(0|-1/6)

Wendetangente:

y = mx + b

Steigung:

f'(0) = -2

Wendepunkt einsetzen:

-1/6 = -2 * 0 + b

b = -1/6

=> y = -2x - 1/6

Avatar von 5,9 k

Alternative:

t(x) = (x-xW)*f '(xW) + f(xW)

xW = Wendestelle

hi hi! Vielen Dank für die Antwort.. Ich bin die Antwort am nachrechnen,.. Bei der Ableitung von 1/6x3 - 2x - 1/6 komme ich aber auf

f'(x) = \( \frac{1}{2} \) x^2 – 2

f''(x) = x

f'''(x) = 0


ist das richtig?

Die dritte Ableitung lautet  f'''(x) = 1

Stimmt! Danke

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community