0 Daumen
74 Aufrufe

Aufgabe:

Die beiden Kurven f und g begrenzen Flächenstücke,die um die x-Achse rotieren

f: x^2+y^2=34

g:x^2-y^2=16


Problem/Ansatz:

Berechnen das Volumen der entstehenden Rotationskörper?

Muss erst die Kurven gleichsetzen oder?

Ich wäre sehr dankbar für die ausführliche Antwort !

von

Die Frage ist meiner Meinung nach etwas
falsch gestellt. Es soll wohl heißen  :

Berechne die Schnittfläche zwischen f und g
und laß diese als Rotationskörper
um die x-Achse kreisen.
Zu berechnen : Schnittstelle zwischen
f und g. Nullstellen von f und g, Volumen der / des Rotationsköpers.


2 Antworten

+2 Daumen
 
Beste Antwort

Wie in Rolands Skizze gut zu erkennen solltest du die Nullstellen und die Schnittstellen berechnen. Die y-Koordinaten der Schnittpunkte sind nicht so wichtig.

Wenn du das hast, könntest du die Integrale berechnen. Nutze eine Symmetrie aus.

Gleichungen der Kurven
x^2 + y^2 = 34 → y^2 = 34 - x^2
x^2 - y^2 = 16 → y^2 = x^2 - 16

Nullstellen
y^2 = 34 - x^2 = 0 → x = ± √34
y^2 = x^2 - 16 = 0 → x = ± 4

Schnittstellen
34 - x^2 = x^2 - 16 → x = ± 5

Rotationsvolumen
∫ (4 bis 5) (pi·(x^2 - 16)) dx = 13/3·pi
∫ (5 bis √34) (pi·(34 - x^2)) dx = pi·(68/3·√34 - 385/3)

Gesamtvolumen
V = 2·13/3·pi + 2·pi·(68/3·√34 - 385/3) = pi·(136·√34/3 - 248) = 51.32 VE
von 296 k

Vielen Dank für die Antwort ,darf ich fragen,warum nur positive +5/+4/+(34)^(1/2)

keine -4.. im Intervall ?

Nutze eine Symmetrie aus.

Man erhält 2 Volumen die die gleiche Größe haben. Die Idee ist wenn du ein Volumen berechnest und dieses mal 2 nimmst hast du beide Volumen.

+1 Daumen

Lasse das graue Flächenstück um die x-Achse rotieren:

blob.png

von 61 k

(5|3) statt (5|√41)  wäre wohl richtig

@Wolfgang. Du hast natürlich recht. Danke für die Korrektur.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...