+1 Daumen
136 Aufrufe

Aufgabe:

Schwerste Formeln, die ihr hattet (Matheabitur)? :)



Problem/Ansatz:

Würde gerne wissen, welche Formel, ihr am schwersten findet/ gefunden habt? Möchte das Abitur nachholen.

von

2 Antworten

+3 Daumen

Hallo Pandarion,

Würde gerne wissen, welche Formel, ihr am schwersten findet/ gefunden habt? Möchte das Abitur nachholen.

IMHO ist die Frage nach der Formel die falsche Frage! (das habe ich hier schon öfter geschrieben)

Ich habe den Eindruck, dass Mathematikunterricht von vielen Schülern wie folgt empfunden wird: Die Lehrkraft erzählt längere Zeit etwas völlig unverständliches, schreibt am Ende der Erzählung eine Formel an die Tafel, setzt dort die Größen aus der Aufgabenstellung ein und berechnet das Ergebnis.

Viele Schüler folgern daraus anscheinend, dass Mathematik darin besteht, eine Formel zu finden (oder zu wissen), die Größen aus der Aufgabenstellung dort einzusetzen, das ganze auszurechnen und alles ist gut. Wenn eine Prüfung zu absolvieren ist, wird doch genau das verlangt - oder?

So kann man vielleicht eine Prüfung an der Schule bestehen, aber mit Mathematik hat das nicht viel zu tun! Mathematik ist im wesentlichen der Teil, der VOR der Formel kommt.

Wenn Du das Abi nachholen möchtest, und nicht nur eine akzeptable Note in Mathematik erreichen willst, sondern womöglich auch noch was "für's Leben" lernen willst, dann lerne mathematisch zu denken. Heißt logisch schlußfolgern zu können. Heißt Beweise nachzuvollziehen, zu verstehen und womöglich selbst entwickeln zu können. Heißt Strukturen und Muster zu erkennen und zu verknüpfen.

Und das alles lernt man nicht, indem man Formeln paukt, sondern indem man es immer wieder und wieder selber versucht. Wie Fahrradfahren, was man weder durch Bücher noch durch Zuschauen lernt. Man muss es selber machen. Die Formeln fallen am Ende automatisch heraus und erscheinen nach dem Verstehen völlig einfach und klar!

Um auf Deine eigentliche Frage zurück zu kommen: was war das schwerste für mich in Mathe - Die Konstruktion eines Dreiecks von dem ein Winkel und die Radien von An- und Umkreis gegeben sind. Die Aufgabe ist hier die 'Formel' - also die Anleitung zur Konstruktion - zu entwickeln. Diese Art von Aufgaben machen mir aber auch am meisten Spaß - nicht weil sie leicht sind, sondern weil sie schwer sind ;-)

von 27 k

'Denkprozesse beim Bruchrechnen' sehr schöner Artikel über Mathe im Allgemeinen am Beispiel der Brüche.

.. und wenn man nach Beispielen sucht, warum das richtig ist, was da steht, dann findet man hier in der Mathelounge ganz schnell ganz viele Beispiele.

Hier hat z.B. der Fragesteller nicht verstanden, was das Argument einer Funktion ist. Und aus den sonstigen Fragen schließe ich, dass er oder sie bereits studiert und folglich im Besitz eines Abiturzeugnisses ist! Oh je!

0 Daumen

Es geht dabei eher nicht um Formeln sondern um Methoden, die man lernt.

Du kannst ja mal sowas googeln wie Differentialrechnung, analytische Geometrie,

Wahrscheinlichkeitsrechnung.  Das Ganze benutzt Methoden, die du wahrscheinlich

schon kennst, etwa das Lösen von Gleichungen (lineare, quadratische etc. )

und Kenntnisse aus der Arithmetik (Bruchrechnen, binomische Formeln,..)

und der Geometrie (Flächenberechnung, Satz des Pythagoras etc. )

von 196 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community