0 Daumen
640 Aufrufe

Bestimmen Sie die Masse eines Körpers mit der Dichtefunktion

$$ \rho=8+x+y $$
der von dem Paraboloid
$$ f(x, y)=16-x^{2}-y^{2} $$
und die \( x y \) -Ebene begrenzt wird.

von

3 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

Aloha :)

Wegen \(f(0,0)=16\) befindet isch der Paraboloid oberhalb der \(xy\)-Ebene. Das führt auf folgende Randbedinung:$$0\stackrel{!}{\le}f(x,y)=16-x^2-y^2\quad\Rightarrow\quad x^2+y^2\le16$$Wegen \(z=f(x,y)=16-(x^2+y^2)\) können hier Zylinderkoordinaten die Berechnung erleichtern:$$\vec r=\left(\begin{array}{c}r\cos\varphi\\r\sin\varphi\\z\end{array}\right)\quad;\quad r\in[0;4]\;\;;\;\;\varphi\in[0;2\pi]\;\;;\;\;z\in[0;16-r^2]$$Das Volumenelement in Zylinderkoordinaten lautet:$$dV=dx\,dy\,dz=r\,dr\,d\varphi\,dz$$Damit können wir die Masse \(M\) berechnen:$$M=\int\limits_0^4dr\,r\int\limits_0^{16-r^2}dz\int\limits_0^{2\pi}d\varphi(8+r\cos\varphi+r\sin\varphi)$$$$\phantom{M}=\int\limits_0^4dr\,r\int\limits_0^{16-r^2}dz\,\left[8\varphi+r\sin\varphi-r\cos\varphi\right]_0^{2\pi}$$$$\phantom{M}=\int\limits_0^4dr\,r\int\limits_0^{16-r^2}dz\,\left[\left(16\pi-r\right)-\left(-r\right)\right]$$$$\phantom{M}=16\pi\int\limits_0^4dr\,r\int\limits_0^{16-r^2}dz=16\pi\int\limits_0^4dr\,r(16-r^2)=16\pi\left[8r^2-\frac{r^4}{4}\right]_0^4$$$$\phantom{M}=16\pi\left(128-64\right)=1024\,\pi$$

von 128 k 🚀
0 Daumen

mit z=f(x,y) als Begrenzung musst du das dreifachintegral über die Dichte bestimmen, denn dm=ρ*dV

vielleicht lohnen sich Zylinderkoordinaten dann hast du als Fläche z=16-r^2 und du musst über r,phi, z integrieren.

Gruß lul

von 93 k 🚀
0 Daumen

Vielleicht so

4·∫ (0 bis √16) (∫ (0 bis √(16 - x^2)) (∫ (0 bis √(16 - x^2 - y^2)) (8 + x + y) dz) dy) dx = 1408/3·pi ≈ 1474

von 446 k 🚀

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Mathelounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community